DruckversionEinem Freund senden
20.04.2011 Lateinamerika / Medien

Lateinamerika Nachrichten 442 erschienen

Berlin. Die Nummer 442 der Lateinamerika Nachrichten widmet diesmal dem Putsch in Honduras im Jahr 2009 einen Schwerpunkt. In einem breit angelegten Dossier in der Aprilausgabe der Zeitschrift behandeln verschiedene Autorinnen und Autoren die politische Situation des zentralamerikanischen Landes knapp zwei Jahre nach dem Putsch. Neben einem generellen Überblick über die Lage wird die erstarkte honduranische Frauenbewegung genauso beleuchtet, wie die Situation der Indigenen Bewegungen und jene von LGBT-Aktivisten, die für die Rechte Homosexueller streiten. Weitere Themen sind die neoliberalen "Modellstädte" und die Einrichtung von Wahrheitskommissionen zur Aufklärung des Putsches und der Repression.

Außerhalb des Dossiers finden sich unter anderem Artikel über das Agrobusiness in Guatemala, nachbarschaftliche Radios in Chile und die Situation der Linken in Peru. Ein Interview mit Menschenrechtsaktivistinnen aus Mexiko erinnert an die Repression von Atenco, die sich im Mai zum fünften Mal jährt. Schließlich wird der Erdölreichtum Venezuelas von seiner Schattenseite her betrachtet und nicht zuletzt der Diskurs um die Atomkraft in Lateinamerika nach der Katastrophe von Fukushima dargestellt.


Lateinamerika Nachrichten abonnieren oder ein Probeabo bestellen

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr

Was Sie auch interessieren könnte ...

15.03.2011 Nachricht von Redaktion