El Salvador / Politik

El Salvador: Sohn von FMLN-Gründer zur Wahl aufgestellt

San Salvador. Die in El Salvador regierende Nationale Befreiungsfront Farabundo Martí (FMLN) hat den Parlamentskandidaten Jorge Schafik Handal ins Rennen für das Amt des Bürgermeisters der Hauptstadt San Salvador geschickt. Der Sohn des 2006 verstorbenen FMLN-Präsidentschaftskandidaten und Mitbegründers der Partei, Schafik Jorge Handal, soll das Amt von der rechtsgerichteten Nationalistischen Republikanischen Allianz (ARENA) zurückgewinnen.

Die FMLN hatte den Vorsitz der Hauptstadt 1997 gewonnen, drei Jahre nach dem Ende des Bürgerkrieges in dem mittelamerikanischen Land. 2009 gewann die linke FMLN die Präsidentschaft, verlor San Salvador jedoch an den ARENA-Politiker Norman Quijano. Bei den kommenden Bürgermeisterwahlen im März 2012 will das linke Bündnis den Posten nun zurückerobern.

Wegen der Konzentration der politischen, administrativen und wirtschaftlichen Strukturen in der Kapitale ist das Amt des Bürgermeisters politisch äußerst bedeutsam. Innerparteilich wird der Schritt als Stärkung des linken Flügels der FMLN gewertet, die nach dem Tod von Mitbegründer Schafik Jorge Handal den linksliberalen Mauricio Funes in die Präsidentschaft brachte.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr