Venezuela / USA / Iran / Politik / Wirtschaft

Venezuela: Mercosur verurteilt Sanktionen der USA gegen PdVSA

Havanna/Caracas. Staats- und Regierungschefs der Mitgliedsländer des südamerikanischen Handelsbündnisses Mercosur haben am Mittwoch im Rahmen eines Gipfeltreffens in der paraguayischen Hauptstadt Asunción die jüngsten US-Sanktionen gegen den staatlichen venezolanischen Erdölkonzern PdVSA verurteilt. In der entsprechenden Erklärung zeigten sich die Teilnehmer des Mercosur-Treffens besorgt, "dass die Sanktionen negative wirtschaftliche und soziale Auswirkungen für die Bolivarianische Republik Venezuela haben könnten", heißt es unter anderen in einer Meldung der Nachrichtenagentur AP.

Zugleich bekräftigten die Mitgliedsstaaten des Handelsbündnisses demnach ihre "Unterstützung für die regionale energiepolitische Integration". Jedem Staat müsse es freistehen, über seine Ressourcen und den Umgang mit ihnen frei zu verfügen. Auf der Internetseite des Mercosur war die zitierte Erklärung zunächst nicht veröffentlicht.

Die Mercosur-Staaten – unter ihnen Brasilien und Argentinien – reagierten mit der Erklärung auf Sanktionen der USA gegen PdVSA. Diese wurden mit Kontakten des Staatsunternehmens mit iranischen Geschäftspartnern begründet.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr