Öffentlicher Vortrag von Evo Morales am Montag in Wien

Wien. Boliviens Präsident Evo Morales wird am morgigen Montag in Wien einen öffentlichen Vortrag an der Universität halten. Er ist nach Österreich gereist, um am jährlichen Treffen der Suchtstoffkommission der UNO teilzunehmen, wo er die Legalisierung des Kokakauens erreichen will. Der Vortrag von Morales im Hörsaal C1 auf dem Campus der Universität beginnt um 17 Uhr und soll bis 18.15 Uhr dauern. Nach Angaben des Instituts für Internationale Entwicklung kann der Vortrag auch per Livestream im Internet verfolgt werden. Das Institut veranstaltet den Vortrag gemeinsam mit ALBA-Austria und der bolivianischen Botschaft in Österreich.

Nach der Veranstaltung an der Universität fährt Morales weiter zur Diplomatischen Akademie Wien, wo er am Abend ebenfalls Gast einer öffentlichen Veranstaltung sein wird.

Morales soll an der Universiät über "über den Kampf Boliviens um Souveränität sprechen", heißt es in der Veranstaltungsankündigung. Auch in der Diplomatischen Akademie geht es um das heutige Bolivien und seine Rolle in der Welt.

Ihnen gefällt, was Sie lesen?

Das freut uns. Unterstützen Sie unsere Arbeit, regelmäßige Spenden helfen uns, das Projekt amerika21 nachhaltig aufzustellen.

Ihr amerika21-Team

Zudem wird laut des Vereins ALBA-Austria zu zwei Solidaritätsaktionen mit Bolivien in Wien aufgerufen. Um acht Uhr versammeln sich die Aktivisten am Gate 1 des Vienna Internacional Center (Wagramerstrasse 5) und um 16 Uhr am Parlament (Dr. Karl-Renner-Ring 1-3) an den Stiegen vor der Parlamentsrampe.

Wer Boliviens Präsidenten dann noch Fußball spielen sehen will, muss um 20 Uhr ins Wiener Budocenter (Gutheil-Schoder-Gasse 9) kommen, wo Morales mit einer bolivianischen Auswahl gegen österreichische Altstars (Hans Krankl, Toni Polster und andere) antreten wird.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr