Kundgebung: Hände weg von Kuba!

Berlin: Antikubanische Kräfte planen eine Kundgebung gegen Kuba. Netzwerk Cuba e.V. ruft zu Gegendemo auf

Wie inzwischen üblich ist zu erwarten, dass die Castro-Gegner nicht nur das Image von Kuba zu verzerren und entstellen versuchen, sondern sowohl die Bedrohungen und Aggressionen der USA gegen Kuba als auch die Errungenschaften Kubas verschweigen werden. Sie dienen damit den Konservativen, Reak-tionären und notorischen Antikommunisten im globalen Norden, die gesellschaftliche Alternativen überall und mit allen Mitteln zu unterbinden versuchen.

Gerade in jüngster Zeit ist Kuba wieder verstärkten Angriffen, subversiven Machenschaften und un-verschämten Propagandakampagnen feindlicher Kräfte ausgesetzt – und Ignoranz. Das alles heißt: der andauernde Zermürbungskrieg der Ewiggestrigen gegen das sozialistische Kuba geht heftig weiter. Damit soll z.B. eine Weiterentwicklung Kubas erschwert und eine Normalisierung der Beziehungen zwischen Kuba und der EU torpediert werden.

Gegen diese Aggression treten wir ein, dagegen handeln wir, dagegen setzen wir die Solidarität mit dem zutiefst humanen und solidarischen Volk und dem System Kubas. Wir treten daher auch dieser antikubanischen Kundgebung in Berlin entgegen, die die schmutzige Arbeit der erklärten und mäch-tigen Feinde Cubas machen. Ihre Frustration über den erfolgreichen Widerstand Kubas scheint sie immer unverschämter werden zu lassen.

Gerade in Zeiten der Aktualisierung des Sozialismus wollen wir Cuba unsere Solidarität beweisen!

Wir rufen deshalb zu einer Solidaritätskundgebung mit Cuba auf!

Termindaten
Datum: 21.02.2011, 09:30 - 12:30
Stadt: Berlin
Veranstaltungsart: Kundgebung
Veranstaltungsort: Vor kubanischer Botschaft bzw. Konsulat, Stavanger Str. 20, 10439 Berlin (nahe S/U Schönhauser Allee & U Vinetastr.)
Veranstalter: Netzwerk Cuba e.V.
Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr