Venezuela / Politik

Hugo Chávez zurück in Venezuela

Präsident landet nach über zwei Monaten Krebs-Behandlung in Kuba in Caracas. Therapie wird in Venezuela fortgesetzt

twitter.png

Präsident Chávez meldet sich via Twitter
Präsident Chávez meldet sich via Twitter

Caracas. Der venezolanische Präsident Hugo Chávez ist am heutigen Montag nach Caracas zurückgekehrt, wo er die medizinische Behandlung wegen seiner

Krebserkrankung fortsetzen wird. Dies gab das Ministerium für Information und Kommunikation bekannt. Nach einem mehr als zweimonatigen Aufenthalt in der kubanischen Hauptstadt Havanna kam Chávez in der Nacht zum Montag nach Venezuela zurück. Am 11. Dezember hatte er sich dort der inzwischen vierten Krebsoperation unterzogen.

"Wir sind wieder in der venezolanischen Heimat angekommen. Danke, mein Gott! Danke, geliebtes Volk! Hier werden wir die Behandlung fortsetzen", so die erste Mitteilung von Chávez via Twitter. Auf demselben Weg bedankte er sich bei den Ärzten und Pflegerinnen für die Unterstützung.

Der Präsident befindet sich jetzt im Militärhospital Dr. Caros Arvelo in Caracas, wo die Behandlung fortgesetzt wird.

Am vergangenen Freitag hatten die ersten Bilder des Präsidenten nach seiner Krebsoperation für Aufsehen gesorgt. Die Regierung hatte die am Donnerstag in Havanna aufgenommenen Fotos veröffentlicht. Am Mittwoch zuvor hatte Vizepräsident Maduro erneut davon gesprochen, dass Chávez weiterhin eine "äußerst komplexe und harte" Behandlung durchmachen müsse.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr