DruckversionEinem Freund senden

São-Paulo-Forum der Linken Lateinamerikas in La Paz

Das São-Paulo-Forum

Das São-Paulo-Forum

Quelle: telesurtv.net

La Paz. Das kommende São-Paulo-Forum, das größte Treffen der lateinamerikanischen Linken, wird Ende dieses Monats in der bolivianischen Stadt La Paz ausgerichtet, dem Sitz der Regierung dieses südamerikanischen Landes. Das bestätigte unlängst der Exekutivsekretär der bolivianischen Landarbeitergewerkschaft CSUTCB, Damián Condori.

Condori zufolge wird das Treffen in dem erst kürzlich eingeweihten Messegelände Chuquiago Marka im Süden der Stadt abgehalten werden, in dem in diesen Tagen noch die Internationale Buchmesse von La Paz stattfindet.

Bolivien werde dieses Ereignis vom 25. bis zum 30. August beherbergen, so Condori, der auf eine rege Beteiligung hofft. Der Bauernführer informierte über den Stand der Planungen für das Zusammentreffen von Parteien und Gruppierungen der lateinamerikanischen Linken, das im Jahre 1990 in der namensgebenden brasilianischen Stadt zum ersten Mal stattgefunden hatte.

Laut Condori werden für die Zusammenkunft Repräsentanten von politischen Parteien und Gruppierungen der Linken aus verschiedenen Ländern der Region nach La Paz reisen. Die Mitglieder des Forums vertreten in der Regel antikapitalistische und antiimperialistische Sichtweisen. Condori betonte, dass das Forum Bewegungen und Parteien der Linken seit seiner Gründung den Weg geebnet habe.

Das São-Paulo-Forum werde auch die Krisenereignisse in den ökonomisch angegriffenen Ländern Venezuela und Argentinien bewerten und einschätzen. All dies stehe auf der Tagesordnung, so der Gewerkschaftsführer.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr

Was Sie auch interessieren könnte ...

06.10.2013 Nachricht von Irina Poprawa