Kuba / Wirtschaft

Tourismus in Kuba stark angestiegen

turismo-cubano.jpg

Von Januar bis Juni kamen fast zwei Millionen ausländische Besucher nach Kuba
Von Januar bis Juni kamen fast zwei Millionen ausländische Besucher nach Kuba

Havanna. Kuba hatte von Januar dieses Jahres bis zum Juni fast zwei Millionen ausländische Besucher. Damit verzeichnete der sozialistische Karibikstaat  im Vergleich mit dem entsprechenden Vorjahreszeitraum ein Wachstum von nahezu 16 Prozent.

Einem Bericht des Nationalen Statistik- und Informationsbüros zufolge besuchten allein im Juni 218.000 Touristen die Insel. Die Mehrheit von ihnen kamen aus Kanada, Deutschland, Großbritannien, Frankreich und Italien.

Sie schätzen unsere Berichterstattung?

Dann spenden Sie für amerika21 und unterstützen unsere aktuellen, hintergründigen und professionellen Beiträge über das Geschehen in Lateinamerika und der Karibik.

Damit alle Inhalte von amerika21.de weiterhin für Alle kostenlos verfügbar sind.

Ihr amerika21-Team

Auch die Anzahl der Urlauber aus lateinamerikanischen Ländern wie Argentinien, Mexiko und insbesondere aus Venezuela nahm deutlich zu. Das größte Wachstum im genannten Zeitraum hatte mit 61,5 Prozent Venezuela zu verzeichnen.

Der beträchtliche Anstieg von Besuchern in Kuba machte sich bald nach der historischen diplomatischen Annäherung zwischen den Regierungen in Havanna und den Vereinigten Staaten, die im vergangenen Dezember begann, bemerkbar.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr