DruckversionEinem Freund senden

Venezuela bildet 20.000 Jugendliche in urbaner Landwirtschaft aus

Die Ausbildung in urbaner Landwirtschaft  ist Teil des staatlichen Planes für Jugendarbeit "Chamba Juvenil",

Die Ausbildung in urbaner Landwirtschaft ist Teil des staatlichen Planes für Jugendarbeit "Chamba Juvenil",

Caracas. Die Regierung von Venezuela hat ein Ausbildungsprogramm für städtische Landwirtschaft gestartet, an dem rund 20.000 junge Menschen teilnehmen. Wie der Minister für Jugend und Sport, Pedro Infante, informierte, sollen die Jugendlichen dazu beitragen, die Produktionskapazität für Lebensmittel im Land zu erhöhen. Das Programm ermögliche, "dass tausende Jugendliche einen Raum haben, um sich produktiv zu betätigen". Sie erlernen die Bestellung von Feldern und die Ernte von Obst, Gemüse, Kräutern sowie die Aufzucht von Schafen, Ziegen, Schweinen und sollen ihre Kenntnisse dann vor Ort umsetzen.

Diese Ausbildung ist Teil des staatlichen Planes für Jugendarbeit "Chamba Juvenil", mit dem junge beschäftigungslose Menschen erreicht und in das Bildungs- und Produktionssystem integriert werden sollen. Ausbildungen werden unter anderem in den Bereichen Gesundheit, Bildung und urbane Produktion angeboten. 594.000 Teilnehmende seien bislang registriert worden, 360.000 Arbeitsplätze seien bereits geschaffen worden, so der Minister in einer Bilanz Anfang August. Bis zum Jahresende soll die Zahl der Teilnehmenden 750.000 betragen.

Die venezolanische Regierung hatte im Jahr 2016 einen Plan zum Ausbau der Landwirtschaft vorgestellt, in dem ein Schwerpunkt auf der städtischen Nahrungsmittelproduktion liegt. Nach Angaben des zuständigen Ministeriums vom Mai dieses Jahres wird in 18 Städten des Landes auf einer Anbaufläche von 525.000 Quadratmetern produziert. Insgesamt arbeiteten im Land 5.700 "produktive und familiäre Einheiten" in der urbanen Landwirtschaft. Für 2017 erwartet das Ministerium die Produktion von 320.000 Tonnen Lebensmitteln in den Städten.

Venezuela orientiert sich dabei an Kuba: Dort werden inzwischen mehr als 50 Prozent der Obst-, Gemüse- und Gewürzproduktion in der urbanen und suburbanen ökologischen Landwirtschaft generiert. Damit ist dieser Landwirtschaftsbereich ein wichtiger Beitrag zur lokalen Selbstversorgung und zur Schaffung von Arbeitsplätzen.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr

Was Sie auch interessieren könnte ...

03.03.2016 Nachricht von Philipp Zimmermann
28.10.2013 Nachricht von Eva Haule
20.04.2015 Nachricht von Kerstin Sack