Vilma Guzmán

Nach Stürmung seiner Botschaft in Ecuador bricht Mexiko diplomatische Beziehungen ab

Ecuadorianische Polizei nimmt Ex-Vizepräsident Glas fest, der in der Botschaft Schutz gesucht hatte. Am Freitag gewährte Mexiko ihm politisches Asyl
Mexiko-Stadt/Quito. Als "eklatante Verletzung des Völkerrechts und der Souveränität Mexikos" hat der mexikanische Präsident Andrés Manuel López Obrador die Stürmung der Botschaft seines Landes in Quito und die Festnahme von Ex-Vizepräsident Jorge Glas (2012-2018) bezeichnet.... weiter

"Aktive Unterstützung der Verstöße Israels gegen das Völkerrecht": Nicaragua verklagt die BRD

Deutschland habe von "der schwerwiegenden Rechtswidrigkeit des israelischen Verhaltens" gewusst
Managua/Den Haag. Die Regierung von Nicaragua hat am Freitag beim Internationalen Gerichtshof (IGH) in Den Haag eine Klage gegen die Bundesrepublik Deutschland eingereicht. Sie wirft der BRD vor, "die Konvention über die Verhütung und Bestrafung des Völkermordes, die Genfer... weiter

"Venezuela braucht dringend eine Perspektive auf eine Überwindung der gesellschaftlichen Polarisierung"

Der Bundestagsabgeordnete Andrej Hunko
Interview mit dem Bundestagsabgeordneten Andrej Hunko zur Parlamentswahl, der Sanktionspolitik der USA, den Menschenrechten und der Rolle Deutschlands und der EU
Herr Hunko, am Sonntag wird in Venezuela ein neues Parlament gewählt. Kann die Wahl einen Beitrag zur Lösung der tiefen Krise des Landes leisten? Darauf deutet gegenwärtig leider wenig hin. Wäre es im Vorfeld zu einer Einigung der Regierung auch mit weiteren Teilen der... weiter

"Die größte revolutionäre Anstrengung ist die regionale Integration"

Gespräch mit Luis Rosadilla, Senator der Frente Amplio und ehemaliger Verteidigungsminister Uruguays, über die Wahlen, die Demokratisierung des Militärs und regionale Integration
Der 60-jährige Luis Rosadilla schloss sich als Jugendlicher in den 60er Jahren der Bewegung der Nationalen Befreiung - Tupamaroshttp://de.wikipedia.org/wiki/Movimiento_de_Liberaci%C3%B3n_Nacional_%E2%80%93_Tupamaros an. Unter der Diktatur war er neun Jahre im Gefängnis. Nach seiner Entlassung... weiter

Venezuale: Eine von Frauen geführte Kommune in den Llanos

In der venezolanischen Tiefebene arbeitet eine generationenübergreifende Gruppe von Frauen inmitten der US-Blockade am Aufbau des bolivarischen Sozialismus
"Nacidos para Vencer con Chávez" (Geboren, um mit Chávez zu siegen) ist eine von Frauen geführte Kommune am Rande der Stadt Biruaca im Bundesstaat Apure, die auf eine lange Geschichte patriarchalischer Unterdrückung zurückblickt. Diese junge Kommune hat die Idee von Hugo Chávez als einen Weg... weiter

Venezuela: Was die Mainstream-Medien über María Corina Machado nicht sagen

Sie ist nicht das Geschenk des Himmels für die Opposition, als das sie von den Medien und ihren engen Anhängern dargestellt wird
Bei all dem Hype um María Corina Machado als einzige wirkliche Hoffnung für Venezuela, 25 Jahre autokratischer Herrschaft zu überwinden, verlieren die Mainstream-Medien mehrere Schlüsselfaktoren im Zusammenhang mit den für den 28. Juli angesetzten Präsidentschaftswahlen aus den Augen. Erstens... weiter

Die Kommune ‒ eine lebendige Tradition für das Volk der Pumé in Venezuela

Für viele indigene Völker Venezuelas ist die sozialistische Kommune keineswegs neu
Coporo Indigena ist eine indigene Gemeinde im Bundesstaat Apure, die sich gegen die Gewalt der Siedler, die Vertreibung von ihrem Land und nun auch gegen die US-Blockade wehrt. Für viele indigene Völker Venezuelas ist die sozialistische Kommune keineswegs neu, sondern greift auf bestehende und... weiter

USA gegen Venezuela: Soft Power und "demokratischer Wandel"

Venezuelanalysis-Autorin Andreína Chávez befasst sich mit Washingtons Soft-Power-Strategien zur Destabilisierung von Ländern im Namen der westlichen "Demokratie"
Wenn ich Ihnen eine Pistole an den Kopf hielte und verlangte, dass Sie mir Ihr ganzes Geld geben, weil Sie sonst sterben würden, wäre das ein schwerer Raubüberfall. Wenn ich Sie mit einem Trick dazu bringen würde, mir Ihr ganzes Geld zu geben, indem ich Sie dazu bringe, meinem Schneeballsystem... weiter

Assange ist frei: Ist die Bedrohung des Rechts auf Information vorbei?

Assange wurde zu einem weltweiten Beispiel für Transparenz, das Recht auf freie Meinungsäußerung und das Recht auf Information
Julian Assange, der die grausamen Praktiken von Regierungen in den USA und vielen anderen Ländern an die Öffentlichkeit gebracht hat, ist frei. Nach mehr als fünf Jahren Haft verließ er am Montag das Londoner Belmarsh-Gefängnis und bestieg ein Flugzeug in seine Heimat Australien. Der Wikileaks-... weiter

Einwanderung in die USA ‒ das große Geschäft

Geschäftsleute, Investmentfonds und Kartelle freuen sich über die wachsende Zahl von Immigranten
Die im Ausland geborene Einwandererbevölkerung in den USA ist in den letzten zwölf Jahren um mehr als 15 Prozent gewachsen, und die Arbeitskraft dieser 32,5 Millionen Arbeitnehmer ‒ oft überausgebeutete Lateinamerikaner ‒ ist einer der Hauptgründe für das starke Wirtschaftswachstum der USA. In... weiter

US-Sanktionen sind schlecht für Ihre Gesundheit!

Vor dem Hintergrund der grausamen US-Sanktionen haben venezolanische Ärzte und Forscher wichtige Durchbrüche im Gesundheitssektor erzielt
In meiner letzten Kolumne habe ich über die Herausforderungen und Durchbrüche der wissenschaftlichen und technologischen Innovation in Venezuela inmitten einer US-Wirtschaftsblockade gesprochen, insbesondere im Bereich der Gesundheitsversorgung. In einem Bericht aus dem Jahr 2019 schätzt die in... weiter

Kolumbien: Die Regierung des Wandels in ihrem Labyrinth

Ein Beitrag der Redaktion des Alternativmediums Colombia Informa zur aktuellen Situation in Kolumbien und ihrem Engagement
Wir haben fast die Hälfte der Legislaturperiode hinter uns und es ist klar, dass die Bestrebungen der ersten progressiven Regierung Kolumbiens durch ein Establishment ausgebremst werden, das in verschiedenen Bereichen des Staates die Privilegien der alten Eliten, die dieses Land schon immer regiert... weiter

Venezuela: US-Sanktionen sind für die Bevölkerung tödlich

Drei Studien vermitteln eine ungefähre Vorstellung davon, welche Verwüstungen Washington und seine Verbündeten verursachen
Die Sanktionen gegen Venezuela haben zu einer schweren Ernährungsunsicherheit geführt, die nur durch jahrelange Bemühungen der Bevölkerung überwunden werden konnte. Sanktionen sind politische, nicht rechtliche Instrumente. Ihr Ziel ist es, Schmerz und Leid zu verursachen, um Bevölkerungen zu... weiter