Karibik / Belize / Haiti / Politik

Karibik-Bündnis Caricom erstmals mit Frau an der Spitze

barnett.jpg

Die Belizerin Dr. Carla Barnett übernimmt den Vorsitz der Caricom
Die Belizerin Dr. Carla Barnett übernimmt den Vorsitz der Caricom

Georgetown. Der karibische politische und wirtschaftliche Zusammenschluss Caricom (Caribbean Community, Karibische Gemeinschaft) hat eine neue Generalsekretärin: Die aus Belize stammende Dr. Carla Barnett trat am vergangenen Montag offiziell ihr Amt an. Damit ist sie die erste Frau in dieser Position. Barnett wurde von den Caricom-Regierungschefs in einer Sondersitzung im Mai einstimmig gewählt. Sie übernimmt den Posten von Irwin LaRoque aus Dominica, der den ihn von 2011 bis 2021 innehatte.

"Ich beginne meine Amtszeit ohne falsche Vorstellungen von der Schwere der Herausforderungen, denen sich unsere Gemeinschaft in wirtschaftlicher, sozialer, ökologischer und finanzieller Hinsicht gegenübersieht", so Barnett in ihrer Ansprache während der Amtseinführungszeremonie.

Weiterhin erwähnte sie die Notwendigkeit, die Widerstandsfähigkeit der 15 Caricom-Länder gegen den Klimawandel zu fördern, sowie die Dringlichkeit, dass sich die Staaten von den Auswirkungen der Covid-19-Krise erholen. Weitere angesprochene und zu lösende Probleme waren unter anderem die Jugendarbeitslosigkeit, der Anstieg der Kriminalität, häusliche Gewalt und Gewalt in den Straßen sowie die Notwendigkeit, die Ernährungssicherheit zu verbessern und nicht übertragbare Krankheiten zu bekämpfen.

Sie schätzen unsere Berichterstattung?

Dann spenden Sie für amerika21 und unterstützen unsere aktuellen, hintergründigen und professionellen Beiträge über das Geschehen in Lateinamerika und der Karibik.

Damit alle Inhalte von amerika21.de weiterhin für Alle kostenlos verfügbar sind.

Ihr amerika21-Team

In ihrer Rede würdigte sie außerdem den verstorbenen ehemaligen Premierminister von Antigua und Barbuda, Lester Bird, und wünschte dem Premierminister von St. Vincent und den Grenadinen gute Besserung, nachdem dieser eine Kopfverletzung während der Anti-Impfproteste erlitten hatte.

In ihrer ersten Woche sprach Barnett bereits mit dem Präsidenten Surinams, Chandrikapersad Santokhi. Dieser rief am Mittwoch die Generalsekretärin sowie die Mitgliedstaaten der Caricom auf, alles Mögliche zu unternehmen, um die Demokratie, demokratische Institutionen und den Rechtsstaat in Haiti wiederherzustellen. Außerdem solle das Land nicht zurückgelassen werden angesichts der großen Schäden nach dem verheerenden Erbeben am vorvergangenen Samstag. Barnett hatte Haiti in ihrer Antrittsrede bereits Solidarität bekundet.

Die neue Generalsekretärin setzt sich seit langem für die Gleichstellung der Geschlechter ein. Von 1997 bis 2002 war sie die erste Frau und jüngste Person, die das Amt der stellvertretenden Sekretärin der Caricom innehatte. Auch war sie die erste Frau, die zur stellvertretenden Gouverneurin der Zentralbank und zur Finanzministerin Belizes ernannt wurde. Zudem arbeitete sie bei der Karibischen Entwicklungsbank als Länderökonomin und Vizepräsidentin für Operationen.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr