Freihandel Mercosur und EU – Eine kritische Sicht aus Brasilien

Was bringt das neue Freihandelsabkommen mit der Europäischen Union für Brasilien?

mercosur_macri_bolsonaro_juli_2019.jpg

Feiern das Abkommen mit der EU: Die Präsidenten von Brasilien, Jair Bolsonaro (li), und Argentinien, Mauricio Macri, beim Mercosur-Gipfel in Santa Fé, Juli 2019
Feiern das Abkommen mit der EU: Die Präsidenten von Brasilien, Jair Bolsonaro (li), und Argentinien, Mauricio Macri, beim Mercosur-Gipfel in Santa Fé, Juli 2019

Ein Forschungsprojekt der Universität Bern zum Thema Ernährungsnachhaltigkeit hat eine Stellungnahme zu den Auswirkungen des Freihandelsabkommens von Mercosur und EU erstellt. Es zeigt auf, dass sich Brasilien, der größte Mercosur-Staat, davon neue Arbeitsplätze und eine Stärkung der Wirtschaft versprechen kann. Aber: Für die Umwelt und die Menschen hingegen ist das nicht nur eine gute Nachricht. Warum dem so ist, wird in der Nachrichtensendung Echo der Zeit des Schweizer Radios (SRF) dargelegt.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr