Ernährungskrise, Polizeigewalt und soziale Bewegungen in Venezuela

Folge #1 des neuen Podcasts "Ohren auf Lateinamerika"

venezuela_comuna_el_panal_caracas.jpg

Selbsthilfe: Zu den Aufgaben der sozialistischen Kommune El Panal 2021 in Caracas gehört auch die Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln
Selbsthilfe: Zu den Aufgaben der sozialistischen Kommune El Panal 2021 in Caracas gehört auch die Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln

Wie leben die Menschen in Venezuela, angesichts der vielen gleichzeitigen Krisen? Wir haben mit zwei Aktivist:innen und einem Journalisten aus drei verschiedenen Regionen des Landes über die Hintergründe der Nahrungsmittelknappheit und Polizeigewalt gesprochen:

Ana Graciela Barrios, Surgentes Colectivo de DD.HH. (surgentes.org.ve); Ricardo Vaz, Venezuela Analysis (venezuelanalysis.com); Luis Betancourt, Grupo de Investigación de la Amazonia (www.facebook.com/GRIAMVE)

Der Podcast "Ohren auf Lateinamerika" ist ein Gemeinschaftsprojekt von Lateinamerika Nachrichten, Forschungs- und Dokumentationszentrum Lateinamerika (FDCL) & Nachrichtenpool Lateinamerika (NPLA)

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr