Polizeigewalt

58 Artikel

Proteste in Chile nach Tod von Migrantin aus Haiti

Santiago de Chile. In Chile sorgt der gewaltsame Tod einer Immigrantin aus Haiti für Proteste. Am 30. August wurde Joane F. von den Behörden beschuldigt, ihre Tochter ausgesetzt zu … weiter ›

Streik für traditionellen Goldabbau in Kolumbien geht in zweiten Monat

Über 20.000 Menschen im Ausstand. Drei Protestierende sterben bei Kämpfen mit Polizei. Bergarbeiter fordern Recht auf traditionellen Goldabbau

Medellín. Im Nordwesten von Kolumbien befinden sich seit über einem Monat rund 20.000 Personen in einem unbefristeten Streik. Die Protestierenden wollen den traditionellen … weiter ›

Argentinien wegen Verletzung von Menschenrechten in der Kritik

Internationale Menschenrechtsorganisationen prangern Polizeigewalt an. Berichte über Folterungen und steigende Zahl von Todesfällen in Gefängnissen

Buenos Aires. Von 22. bis 26. Mai hat in Buenos Aires die Interamerikanische Kommission für Menschenrechte (CIDH) getagt. Deren Mitglieder empfingen auch Repräsentanten … weiter ›

Sicherheitskonzept gegen Gewalt und Kriminalität in Venezuela erneuert

Venezuelas Präsident Nicolás Maduro stellt das neue Sicherheitskonzept vor
Regierung reagiert auf Kritik an Sicherheitskräften. Respekt vor dem Volk und dem Leben angemahnt. Mehr Gewicht auf Bürgerbeteiligung und Prävention

Caracas. Venezuelas Präsident Nicolás Maduro hat eine neue Strategie zur "Bekämpfung der Unsicherheit" in dem südamerikanischen Land vorgestellt. Sie beinhaltet sechs Aktionslinien, … weiter ›

Zweiter General nach Massaker in Mexiko aus Polizeidienst entlassen

Nach seinem Chef musste jetzt auch ein Oberkommandierender der Bundespolizei gehen. Menschenrechtsaktivisten fordern Gerichtsprozesse gegen Verantwortliche

Oaxaca. Der mexikanische General Salvador Camacho Aguirre ist aus dem Polizeidienst entlassen worden. Camacho Aguirre kommandierte eine der sieben Divisionen der Bundespolizei. Schon … weiter ›

Zahl der Toten durch Polizeigewalt in Brasilien verdoppelt

Menschenrechtsaktivisten beklagen "soziale Säuberung" vor Beginn der Olympischen Spiele am Wochenende. De-facto-Regierung verbietet Proteste

Rio de Janeiro. Der Beginn der Olympischen Sommerspiele in Brasilien wird von Polizeigewalt überschattet. Zwischen April und Juni ist die Zahl der Toten durch Polizeigewalt im … weiter ›

Studentenproteste in Honduras werden kriminalisiert

Gewaltsame Räumung des Universitätsgeländes in der Haupstadt. Nach Strafanzeige der Rektorin Haftbefehle gegen Sprecher der Studentenbewegung erlassen

Tegucigalpa. Mit massiver Gewalt unter Einsatz von Schusswaffen und mit strafrechtlicher Verfolgung geht die Rektorin der Nationalen Autonomen Universität Honduras … weiter ›

Inhalt abgleichen
Inhalt abgleichen