Venezuela / Medien

Medialer Kampf um die Proteste in Venezuela

venezuela-manipulierte-bilder-feb-2014-demo-prozession.jpg

"Heute sind die Augen der Welt auf Venezuela und seinen Schritt zur Freiheit gerichtet", schreibt ein Nutzer am 12. Februar, dem Tag einer großen Demonstration von Studenten. Um das Ausmaß der Proteste zu untermauern, veröffentlicht er dazu ein Foto einer Großdemonstration - das in Wirklichkeit aber eine religiöse Prozession in der Stadt Barquisimeto zeigt
"Heute sind die Augen der Welt auf Venezuela und seinen Schritt zur Freiheit gerichtet", schreibt ein Nutzer am 12. Februar, dem Tag einer großen Demonstration von Studenten. Um das Ausmaß der Proteste zu untermauern, veröffentlicht er dazu ein Foto einer Großdemonstration - das in Wirklichkeit aber eine religiöse Prozession in der Stadt Barquisimeto zeigt

venezuela-manipulierte-bilder-feb-2014-aegypten-1.jpg

Die Brutalität der Polizei soll dieses Bild zeigen - und tut es auch. Allerdings handelt es sich um ein berüchtigtes Bild aus Ägypten und nicht aus Venezuela
Die Brutalität der Polizei soll dieses Bild zeigen - und tut es auch. Allerdings handelt es sich um ein berüchtigtes Bild aus Ägypten und nicht aus Venezuela

venezuela-manipulierte-bilder-feb-2014-aegypten-2.jpg

Dasselbe Bild war schon im April 2013 benutzt worden. Nach den gewaltsamen Protesten nach der Präsidentschaftswahl in Venezuela veröffentlichte die Journalistin Ludmila Vinogradof das Bild im Blog der spanischen Tageszeitung ABC - um die venezolanische Regierung anzuprangern
Dasselbe Bild war schon im April 2013 benutzt worden. Nach den gewaltsamen Protesten nach der Präsidentschaftswahl in Venezuela veröffentlichte die Journalistin Ludmila Vinogradof das Bild im Blog der spanischen Tageszeitung ABC - um die venezolanische Regierung anzuprangern

venezuela-manipulierte-bilder-feb-2014-brasilien.jpg

Einen klaren Beweis für eine Diktatur sieht ein Nutzer in diesem Bild - das allerdings im Juni 2013 in Brasilien aufgenommen wurde
Einen klaren Beweis für eine Diktatur sieht ein Nutzer in diesem Bild - das allerdings im Juni 2013 in Brasilien aufgenommen wurde

venezuela-manipulierte-bilder-feb-2014-bulgarien.jpg

"Wir zwei sind Venezolaner", steht über dem Bild - das aus Bulgarien stammt
"Wir zwei sind Venezolaner", steht über dem Bild - das aus Bulgarien stammt

venezuela-manipulierte-bilder-feb-2014-chavist.jpg

Dieser junge Mann soll ebenfalls als Beweis für die Brutalität der Regierung dienen. Allerdings zeigt das Bild wohl einen Chavisten, der im April 2013 von Anhängern der Opposition verletzt wurde
Dieser junge Mann soll ebenfalls als Beweis für die Brutalität der Regierung dienen. Allerdings zeigt das Bild wohl einen Chavisten, der im April 2013 von Anhängern der Opposition verletzt wurde

venezuela-manipulierte-bilder-feb-2014-chile.jpg

Diese zwei Polizisten behandeln einen Demonstranten äußerst unsanft - in Chile
Diese zwei Polizisten behandeln einen Demonstranten äußerst unsanft - in Chile

venezuela-manipulierte-bilder-feb-2014-folter-spanien.jpg

Ein besonders perfides Beispiel: Dieses Bild zeigt den Basken Unai Romano, der von der spanischen Guardia Civil gefoltert wurde. Der Vorwurf in diesem "Tweet": Das "faschistische" und "mörderische" Regime der PSUV von Nicolás Maduro habe ihn so zugerichtet
Ein besonders perfides Beispiel: Dieses Bild zeigt den Basken Unai Romano, der von der spanischen Guardia Civil gefoltert wurde. Der Vorwurf in diesem "Tweet": Das "faschistische" und "mörderische" Regime der PSUV von Nicolás Maduro habe ihn so zugerichtet

venezuela-manipulierte-bilder-feb-2014-griechenland.jpg

Auch ein griechischer Hund musste herhalten, um die Polizeigewalt zu verdeutlichen
Auch ein griechischer Hund musste herhalten, um die Polizeigewalt zu verdeutlichen

venezuela-manipulierte-bilder-feb-2014-honduras.jpg

Dieses Bild soll den Notstand in venezolanischen Krankenhäusern verdeutlichen. Allerdings wurde es in Honduras aufgenommen
Dieses Bild soll den Notstand in venezolanischen Krankenhäusern verdeutlichen. Allerdings wurde es in Honduras aufgenommen

venezuela-manipulierte-bilder-feb-2014-katalonien.jpg

Diese Menschenkette fand scheinbar im venezolanischen Bundesstaat Táchira statt - tatsächlich wollten jedoch Menschen in Katalonien ein Zeichen für die Unabhängigkeit setzen
Diese Menschenkette fand scheinbar im venezolanischen Bundesstaat Táchira statt - tatsächlich wollten jedoch Menschen in Katalonien ein Zeichen für die Unabhängigkeit setzen

venezuela-manipulierte-bilder-feb-2014-muetzen.jpg

Dass in Venezuela karibisches Klima herrscht, übersah diese Website lieber - und verwendete ein Foto von Polizisten mit dicken Mützen
Dass in Venezuela karibisches Klima herrscht, übersah diese Website lieber - und verwendete ein Foto von Polizisten mit dicken Mützen

venezuela-manipulierte-bilder-feb-2014-porno.jpg

Auch vor einem Bild aus einem Pornofilm wird nicht Halt gemacht, um den politischen Gegner zu diskreditieren
Auch vor einem Bild aus einem Pornofilm wird nicht Halt gemacht, um den politischen Gegner zu diskreditieren

venezuela-manipulierte-bilder-feb-2014-singapur.jpg

Dieses Bild wurde von CNN-Journalisten verbreitet. Sie mussten sich danach entschuldigen, weil es nicht in Venezuela, sondern in Singapur aufgenommen wurde
Dieses Bild wurde von CNN-Journalisten verbreitet. Sie mussten sich danach entschuldigen, weil es nicht in Venezuela, sondern in Singapur aufgenommen wurde

venezuela-manipulierte-bilder-feb-2014-syrien-fluechtlinge.jpg

Dieses Kind wurde angeblich von Regierungsanhängern verletzt. Das Bild stammt aber anscheinend aus Syrien
Dieses Kind wurde angeblich von Regierungsanhängern verletzt. Das Bild stammt aber anscheinend aus Syrien

Politische Auseinandersetzungen sind ein Kampf um die Köpfe. Da verwundert es nicht, dass alle Seiten auch mit Bildern versuchen, von ihrer Position zu überzeugen. Das gilt auch für Venezuela, wo sich vor allem private Medienkonzerne und staatliche Medien einen regelrechten Kampf um die Deutungshoheit liefern.

Zunehmend spielen dabei auch digitale Netzwerke wie Facebook und das in Venezuela sehr weit verbreitete Twitter eine wichtige Rolle. Möglicherweise in Ermangelung "ausreichend" schlimmer Bilder aus Venezuela, haben im Zuge der jüngsten Proteste platte Manipulationen die Runde in diesen Netzwerken gemacht. Aus aller Welt haben Nutzer der Internetdienste Bilder zusammengeklaupt, um den vermeintlich repressiven Charakter der Regierung Venezuelas zu zeigen. Wir dokumentieren eine Auswahl dieser Bilder, die in verschiedenen Blogs zusammengetragen wurden.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr