Colonia Dignidad: Gedenken an Verschwundene

colonia03.jpg

Angehörige von Verschwundenen
Angehörige von Verschwundenen

colonia00.jpg

Angehörige mit Bildern von Verschwundenen. Auf dem Transparent: "Die hier starben, leben in der Erinnerung des Volkes"
Angehörige mit Bildern von Verschwundenen. Auf dem Transparent: "Die hier starben, leben in der Erinnerung des Volkes"

colonia01.jpg

Demonstrationszug der Angehörigen

colonia02.jpg

Ehemalige Gefangene aus der Bewegung der revolutionären Linken (MIR)
Ehemalige Gefangene aus der Bewegung der revolutionären Linken (MIR)

colonia05.jpg

Eine Frau mit dem Bild ihres verschwundenen Angehörigen

colonia05-1.jpg

Eine Frau mit dem Bild ihres verschwundenen Angehörigen

colonia06.jpg

Eine Frau mit dem Bild ihres verschwundenen Angehörigen

colonia11.jpg

Am Eingangstor der Colonia Dignidad
Am Eingangstor der Colonia Dignidad

colonia12.jpg

Schilder am Eingang: "Willkommen im Tourismuspark Villa Baviera – Eintritt 1500 Pesos..."
Schilder am Eingang: "Willkommen im Tourismuspark Villa Baviera – Eintritt 1500 Pesos..."

colonia07.jpg

Auf dem Transparent: "Nein zur Straflosigkeit"
Auf dem Transparent: "Nein zur Straflosigkeit"

colonia09.jpg

Bei der Einweihung des Gedenksteins
Bei der Einweihung des Gedenksteins

colonia10.jpg

Vor dem Gedenkstein liegen Fotos von Verschwundenen

colonia13.jpg

Angehörige auf Brücke über den Perquilauquén
Angehörige auf Brücke über den Perquilauquén

colonia14.jpg

Angehörige warfen Blumen in den Fluss

Etwa 100 Angehörige von während der Pinochet-Diktatur Verschwundenen sind am vergangenen Samstag erneut zur Deutschensiedlung Colonia Dignidad gezogen, um die andauernde Straflosigkeit zu beklagen. Drei Wochen nach der Entdeckung von Leichenteilen auf dem Gelände einer Dependance der Colonia Dignidad weihten sie an einer kürzlich fertiggestellten Brücke über den Perquilauquén Fluß einen Gedenkstein ein.

Obwohl Angehörige und Menschenrechtsorganisationen seit Jahren Deutschland und Chile zur Unterstützung von Gedenkmaßnahmen für die Colonia Dignidad-Verbrechen auffordern, sind staatliche Aufarbeitungsschritte bislang gänzlich unterblieben. Mit der Einweihung des in Eigenregie errichteten Gedenksteins wurde nun ohne staatliche Hilfe ein erster Schritt im Hinblick auf die Errichtung einer Gedenkstätte an der Siedlung gemacht.

Der Gedenkstein trägt die Inschrift:
"Wenn Du in diesen Fluß schaust, siehst Du die Schatten unserer Freunde und Angehörigen durch die Erinnerung unseres Volkes segeln – In Gedenken an die Märtyrer der Repression der Colonia Dignidad deren Körper in den Perquilauquén geworfen wurden (1973-1990)
Organisation der Angehörigen der Verschwundenen Talca – Linares – Parral"

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr