DruckversionEinem Freund senden
28.08.2010 Venezuela / Soziales

UNESCO lobt Bildungspolitik Venezuelas

Caracas. Einem Bericht der UNESCO zufolge hat Venezuela gute Chancen, die Ziele des Programms "Bildung für alle" (Education for all, EFA) zu erreichen. Demnach hat sich das Land im Ranking von Platz 69 auf Platz 59 verbessert und verfügt aktuell über einen EFA-Entwicklungsindex (EDI) von 0,956 (Höchstwert: eins).

Die Einschulungsquote ist dem Bericht zufolge zwischen 1998 und 2009 von 86,2 auf 90,4 Prozent gestiegen. Im gleichen Zeitraum ist die Quote in Bezug auf Sekundärbildung um 23 Prozentpunkte von 56 auf 79 Prozent gewachsen. Nach Aussagen des venezolanischen Bildungsministers Edgardo Ramírez bei der Vorstellung des Reports am Freitag, sind aktuell mehr als zwei Millionen Venezolaner an Universitäten eingeschrieben, was ein Wachstum von 40 Prozent seit 1998 bedeute.

Magaly Robalino, UNESCO-Vertreterin für Bildung in der Andenregion, lobte die positiven Ergebnisse der venezolanischen Bildungspolitik am Freitag. "Wenn das Klima des Wachstums der Bildungserfolge bis 2015 aufrechterhalten werden kann, könnte Venezuela den Großteil der Ziele erfüllen", hob sie hervor.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr

Was Sie auch interessieren könnte ...

06.07.2010 Nachricht von Jan Kühn
15.08.2009 Nachricht von Ingo Niebel