DruckversionEinem Freund senden
20.09.2010 Venezuela / Politik

Venezuela liefert weitere Drogenhändler aus

Caracas. Die Regierung Venezuelas liefert zwei international gesuchte Drogenhändler an die USA aus. Am Donnerstag hatten die Behörden auf der Ferieninsel Isla Margarita den Kolumbianer Jaime Alberto Marín alias "Beto Marín" festgenommen. Er wurde per Interpol wegen Drogenhandels gesucht und gilt als ein Kopf des "Norte del Valle"-Kartells in Kolumbien. Die USA hatten auf seinen Ergreifung eine Belohnung von fünf Millionen US-Dollar ausgesetzt. Ebenfalls ausgeliefert wird Guzmán Martínez. Der Mann aus der Dominikanischen Republik wurde am 25. August in Caracas verhaftet und wird wegen Kokainhandels gesucht.

Bereits im Juli war den venezolanischen Behörden die Festnahme von Carlos Alberto Rentería Mantilla alias "Beto Rentería" gelungen, der ebenfalls als einer der Köpfe des "Norte del Valle"-Kartells galt.

Einen weiteren Erfolg feierten die venezolanische Antidrogenbehörde (ONA) und die Nationalgarde am Freitag. Im Osten der Hauptstadt Caracas konnten sie 600 Kilogramm Kokain beschlagnahmen. Im laufenden Jahr summieren sich die Beschlagnahmungen von Kokain auf knapp 20 Tonnen.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr

Was Sie auch interessieren könnte ...

17.09.2010 Nachricht von Malte Daniljuk
27.08.2010 Nachricht von Jan Kühn
13.07.2010 Nachricht von Jan Kühn