DruckversionEinem Freund senden
22.10.2010 Deutschland / Honduras / Politik

Deutscher Juristenpreis für Richterin aus Honduras

Berlin. Die honduranische Richterin Tirza Flores Lanza wird an diesem Sonntag mit dem Hans-Litten-Preis der Vereinigung Demokratischer Juristinnen und Juristen (VDJ) ausgezeichnet. Flores Lanza werde als Persönlichkeit gewürdigt, die sich durch ihren juristischen Widerstand gegen den Putsch in Honduras und als couragierte Aktivistin für die Demokratisierung des Rechtssystems verdient gemacht hat, heißt es in der Begründung des VDJ. Die Preisträgerin hatte bereits im Jahr 2006 in Honduras die "Richtervereinigung für Demokratie" mitgegründet und ist im Zuge ihres Einsatzes gegen Sturz und Deportation Zelayas wegen "parteipolitscher Aktivitäten" aus dem Dienst als Richterin entlassen worden.

Der Hans-Litten-Preis ist einem Juristen aus der Weimarer Republik benannt, der zu den bedeutendsten Anwälten der Arbeiterbewegung jener Zeit zählte. Hans Litten wurde von den Nazis 1933 in "Schutzhaft" genommen. Nach fünf Jahren in verschiedenen Konzentrationslagern beging er Suizid.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr

Was Sie auch interessieren könnte ...