DruckversionEinem Freund senden

Mercosur baut Integration aus

Foz do Iguacu, Brasilien. Das südamerikanische Bündnis Mercosur will die wirtschaftliche Integration der Mitgliedsstaaten weiter vorantreiben. Das gab die brasilianische Präsidentschaft der Allianz im Rahmen des 40. Gipfeltreffens in der Stadt Foz do Iguacu im Südwesten des Landes bekannt. Zum 20. Jahrestag des Bestehens der Organisationen wollen die Mitgliedsstaaten Argentinien, Brasilien, Paraguay und Uruguay die Zollunion weiter entwickeln, berichtet die kubanische Nachrichtenagentur Prensa Latina. Auch sollen die Freizügigkeit der Bürger im Mercosur-Raum verbessert und gemeinsame Sozialprogramme umgesetzt werden. In die Maßnahmen wollen die Staats- und Regierungschefs der Mitgliedsstaaten auch assoziierte Länder einbeziehen.

Auf dem Gipfeltreffen geht die Präsidentschaft der Regionalorganisation von Brasilien an Paraguay über. Der .Mercorsur vereint eine Gesamtbevölkerung von 240 Millionen Menschen. Rund drei Viertel des Bruttoinlandsproduktes ganz Südamerikas wird in den Mercosur-Staaten erwirtschaftet.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr