DruckversionEinem Freund senden
26.12.2010 Haiti / Politik

Protest gegen ausländische Einmischung in Haiti

Port-au-Prince. Die haitianische Präsidentschaftskandidatin Mirlande Manigat hat die Einmischung ausländischer Kräfte in die Politik ihres Landes nach den chaotischen Präsidentschaftswahlen kritisiert. Das berichtet die kubanische Nachrichtenagentur Prensa Latina. Manigat hatte bei der umstrittenen Abstimmung am 28. November dieses Jahres mit 31,37 Prozent der Stimmen das beste Ergebnis erzielen können. Die politische Krise des Landes "ist nicht von außen gekommen, sondern hat ihre Ursachen im Land", zitiert Prensa Latina die Politikerin. Deswegen müsse das haitianische Volk auch eine Lösung finden.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr

Was Sie auch interessieren könnte ...

09.12.2010 Nachricht von Ulrich Mercker