Regierung verspricht Kleinbauern günstigere Kreditzinsen

Brasília. Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff gab am Mittwoch nach einem Treffen mit Vertretern der Kleinbauern- und Landarbeitergewerkschaft Contag eine Verringerung der Zinslast für arme Kleinbauern bekannt, die über das staatliche Programm Pronaf Kredite beantragen. Dies berichtet die staatliche Agentur Agência Brasil.

Demnach müssen die Kleinbauern mit dem geringsten Einkommen für Pronaf-Kredite in diesem und im kommenden Jahr nur zwischen 0,5 und zwei Prozent Zinsen je Jahr statt wie bisher zwischen einem und vier Prozent zahlen. Der Leitzins Selic warvon der Zentralbank jüngst auf zwölf Prozent je Jahr erhöht worden.

Ab der nächsten Ernte soll zudem ein neues Mindestpreissystem für kleinbäuerliche Produkte eingeführt werden, so die Agência Brasil. Das "Política de Garantia de Preços Mínimos" (PGPM) genannte Programm wurde von den Gewerkschaftern gelobt. Der Präsident der Contag, Alfredo Broch, sagte der Agência Brasil, dass das PGPM-Programm helfen würde, vermehrt Einkommen in der kleinbäuerlichen, familiären Landwirtschaft zu generieren.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr