Haiti / Politik

Haiti: Verhandlungen über neuen Ministerpräsidenten

Port-au-Prince. Haitis Präsident Michel Martelly hat die Gründung einer Verhandlungskommission angekündigt, um eine Lösung im Streit um die Benennung eines neuen Ministerpräsidenten zu erreichen. Der Staatschef reagierte damit auf die Ablehnung des Regierungskandidaten Daniel Rouzier. Der Unternehmer war am Freitag von der oppositionellen Parlamentsmehrheit abgelehnt worden.

Martelly kündigte daraufhin in einem Fernsehinterview die Gründung der Verhandlungskommission an. Es sei vor einer weiteren Abstimmung notwendig, vorab die Unterstützung in Senat und Abgeordnetenhaus abzusichern.

Martellys Partei Réponse Paysanne verfügt im Abgeordnetenhaus nur über drei von 99 Sitzen. In beiden Kammern des Parlaments dominiert nach wie vor das letzte Regierungsbündnis Inité, das 46 Abgeordnete und 17 der 30 Senatoren stellt.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr