DruckversionEinem Freund senden
27.07.2014 Lateinamerika / Medien

Telesur startet zum neunjährigen Jubiläum Programm in Englisch

Seit vergangenem Donnerstag gibt es Telesur auch auf Englisch

Seit vergangenem Donnerstag gibt es Telesur auch auf Englisch

Caracas. Der lateinamerikanische Fernsehsender Telesur hat am 24. Juli sein neunjähriges Bestehen gefeiert und zu diesem Jubiläum ein englischsprachiges Programm gestartet. Durch das neue Angebot will der Kanal einem breiteren Publikum Zugang zu alternativen Informationen bieten. Das englischsprachige Angebot beschränkt sich zunächst auf eine Homepage mit multimedialen Beiträgen. Mittelfristig soll ein Fernsehprogramm geschaffen werden.

Zurzeit arbeiten 30 Mitarbeiter aus verschiedenen Ländern in der Redaktion des englischsprachigen Programms in der ecuadorianischen Hauptstadt Quito. Hinzu kommen neun Korrespondenten. Einer der künftigen Mitarbeiter ist der britisch-pakistanische Historiker und Schriftsteller Tariq Ali, der die Sendung "Die Welt heute" moderieren wird. Das Programm richtet sich vor allem an Zuschauer in den USA und Europa sowie anderen englischsprachigen Ländern. Es soll die Perspektive des Südens auf das Weltgeschehen vermitteln. Hierbei werden nicht nur professionelle Journalisten das Programm gestalten, sondern auch "Bürgerreporter", die von konkreten Ereignissen vor Ort berichten.

Gegründet worden war der multistaatliche Kanal Telesur im Jahr 2005 als Alternative zu dem spanischsprachigen Programm des US-Senders CNN und anderen kommerziellen Nachrichtenangeboten. Finanziert wird Telesur von Argentinien, Bolivien, Kuba, Ecuador, Nicaragua und Venezuela. Der Hauptsitz des Senders befindet sich in Caracas. 

Neben dem 24-Stunden-Betrieb verfügt Telesur über eine ständig aktualisierte Homepage und Multimedia-Angebote. Neben den stündlichen Nachrichten bietet das Programm Reportagen, Kultur- und Informationssendungen. Erreichbar ist Telesur international über das Internet und in vielen Ländern über Satellit oder Kabel. Unterbrochen werden reguläre Programme durch Live-Schaltungen zu aktuellen Ereignissen wie zum Beispiel Treffen von lateinamerikanischen Institutionen oder aktuellen politischen Ereignissen, etwa dem Putsch in Honduras 2009. 

Telesur ist auch in Europa eine wichtige Informationsquelle geworden, die unter anderem von amerika21 genutzt wird.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr

Was Sie auch interessieren könnte ...

17.06.2014 Nachricht von Vilma Guzmán
02.09.2013 Hintergrund & Analyse von Óscar Pineda