DruckversionEinem Freund senden
16.11.2014 Kuba / Politik / Soziales

Kuba gibt weltweit am meisten für Bildung aus

Educacion popular. Kuba hat das Prinzip der Bildung für alle verwirklicht

Kuba hat das Prinzip der Bildung für alle verwirklicht

Quelle: desdeabajo.info

Havanna. Nach Angaben eines Berichts der Weltbank befinden sich Kuba, Bolivien und Venezuela unter den zehn Staaten, die weltweit am meisten für Bildung ausgeben. Die Studie bezieht sich auf den Zeitraum 2009 bis 2013 und misst die staatlichen Bildungsausgaben in Relation zum Brutttoinlandsprodukt (BIP).

Den ersten Platz weltweit belegte dabei das sozialistische Kuba, das im Jahr 2010 knapp 13 Prozent des BIPs in die Bildung seiner Bürger investierte. Platz zwei belegte der südostasiatische Staat Osttimor mit 10,5 Prozent des BIP.

Venezuela und Bolivien landeten mit je 6,9 Prozent auf dem achten und neunten Platz. In Lateinamerika folgen sie jedoch direkt nach Kuba. Auf dem dritten Rang bei den Bildungsausgaben des Kontinents kommt Costa Rica, gefolgt von Argentinien mit je 6,3 Prozent.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr

Was Sie auch interessieren könnte ...

22.06.2014 Nachricht von Klaus E. Lehmann
21.02.2014 Nachricht von Marcel Kunzmann
28.08.2010 Nachricht von Jan Kühn
16.05.2013 Nachricht von Eva Haule