DruckversionEinem Freund senden

Vermögenswerte der größten Unternehmen Lateinamerikas entsprechen Hälfte des BIP

Hauptquartier der Immobilienfirma Irsa in Buenos Aires. Ihr Gesamtaktiva wuchs in einem Jahr von 1,08 Milliarden auf 10,07 Milliarden Dollar an

Hauptquartier der Immobilienfirma Irsa in Buenos Aires. Ihr Gesamtaktiva wuchs in einem Jahr von 1,08 Milliarden auf 10,07 Milliarden Dollar an

Quelle: Elsapucai
Lizenz: https://en.wikipedia.org/wiki/Public_domain

Miami. Die 1.000 größten Unternehmen in Lateinamerika besitzen Aktiva im Wert von insgesamt 4,5 Billionen US-Dollar. Das entspricht etwa der Hälfte des gesamten Bruttoinlandsproduktes aller lateinamerikanischer Länder Ende 2015 in Höhe von 9,5 Billionen Dollar. Dies geht aus der neuen Aufstellung des US-Wirtschaftsmagazins Latin Trade hervor, das die Unternehmen nach Einkünften, Aktiva, Netto- und Bruttogewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisierungen aufgelistet hat.

Die umfang­reichste und neueste von Latin Trade erstellte Auflistung gemäß einer Produktpalette intelligenter Unternehmensführung, die Liste LT1000, erfasst die Gesamtheit der wesentlichen Finanzdaten folgender Bereiche: Finanzen und Versicherungen, Erdöl und Erdgas, Bergbau, Telekommunikation, Anlagefonds, Energiewirtschaft, Nahrungsmittel und Getränke, nichtmetallischer Bergbau, Landwirtschaft und Fischerei, Chemieindustrie, Software und Datenverarbeitung, Fahrzeuge und Fahrzeugteile, Verkehr, Bauwirtschaft und andere mehr.

Etliche der Unternehmensergebnisse weisen Auswirkungen einer Entschleunigung der Wirtschaft in der Region auf, eine Folge des Preisverfalls bei Rohstoffen sowie in einigen Fällen der politischen Krisen.

Viele Unternehmen erreichten allerdings trotz dieser Bedingungen herausragende Ergebnisse. Eine ist die Immobilienfirma Irsa in Argentinien, deren Gesamtaktiva in einem Jahr von 1,08 Milliarden auf 10,07 Milliarden Dollar anwuchsen. Einen ähnlichen Fall stellt die Éxito-Gruppe dar, ein kolumbianisches Einzelhandelsunternehmen, dessen Gesamtaktiva von 4,84 Milliarden auf 16,49 Milliarden stiegen.

Angesichts der ungeheuren Datenmengen will Latin Trade nach und nach die Liste LT1000 nach Kriterien wie Effizienz, Einnahmen und Gewinn weiter aufgliedern sowie neue, für jeden Wirtschaftsbereich spezifizierte Aufschlüsselungen veröffentlichen.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr

Was Sie auch interessieren könnte ...

28.07.2016 Nachricht von Marta Andujo
27.04.2016 Hintergrund & Analyse von Carsten Lenz