Bolivien / Politik / Medien

App gegen Rassismus in Bolivien

app_no_racismo_bolivien.jpg

"No Racismo" ist der Name der App für Mobiltelefone
"No Racismo" ist der Name der App für Mobiltelefone

La Paz. Das Kommunikationsministerium in Bolivien hat gemeinsam mit dem Vizeministerium für Entkolonisierung eine Anwendungssoftware für Mobilgeräte vorgestellt, mit der rassistische und diskriminierende Vorfälle gemeldet und angezeigt werden können. Die App mit dem Namen "Kein Rassismus" soll zu ihrer Verringerung beitragen. Dies erklärte Kommunikationsministerin Marianela Paco bei einem Arbeitsfrühstück mit Journalisten. Der Kampf gegen Rassismus und Diskriminierung beziehe alle bolivianischen Bürger ein und es sei "eine Verpflichtung für jede und jeden, den Respekt und die Würde der Personen zu achten und zu garantieren", so die Ministerin.

Mit der App könnten auch Beratungen über die rechtliche Lage bezüglich der einschlägigen Delikte durchgeführt werden. Anzeigen könnten sowohl über eine kostenlose Hotline als auch über eine Chat-Funktion erfolgen. Ein eigens gebildetes Mitarbeiterkomitee werde die Klagen untersuchen und könne dann entsprechende juristische Schritte einleiten und auch psychologische Hilfe vermitteln, beschreibt Paco weiter die Funktionen der App.

Wenn Sie über diesen Artikel mitdiskutieren wollen, nutzen Sie bitte die Kommentarfunktion auf unserer Facebook-Seite oder folgen Sie einfach diesem Link
Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr