Rassismus

21 Artikel

Wichtigste Hafenstadt Kolumbiens im unbefristeten Generalstreik

Buenaventura seit einer Woche bestreikt. Blockaden auf allen Verbindungsstraßen an mehr als 50 Orten. Hunderttausende Menschen beteiligen sich an Protesten

Buenaventura/Cali. Die wichtigste Hafenstadt Kolumbiens am Pazifik, Buenaventura, befindet sich seit sieben Tagen im Generalstreik. An allen Tagen gab es Massendemonstrationen. Es … weiter ›

Kritik an Mauerbau der USA zu Mexiko, Lob aus Israel und Argentinien

Netanjahu stellt Israel als positives Beispiel für den Mauerbau dar. Scharfe Kritik von Morales. Keine Stellungnahme von Präsident Peña Nieto persönlich

Mexiko-Stadt/Washington/Jerusalem. Der geplante Ausbau der Grenzmauer zwischen den USA und Mexiko sorgt weiter für politische Spannungen zwischen beiden Ländern sowie für teils … weiter ›

App gegen Rassismus in Bolivien

La Paz. Das Kommunikationsministerium in Bolivien hat gemeinsam mit dem Vizeministerium für Entkolonisierung eine Anwendungssoftware für Mobilgeräte vorgestellt, mit der rassistische … weiter ›

Botschafter von Mexiko bezeichnet Donald Trump als Rassisten

Umstrittener US-Präsidentschaftskandidat sorgt mit Ausfällen gegen Latinos für heftige Kritik. Milliardär führt in Umfragen

Mexiko-Stadt/Washington. Mexikos Botschafter in Washington hat die Wahlkampagne des Präsidentschaftsanwärters Donald Trump in den USA als rassistisch, fremden- und frauenfeindlich … weiter ›

Fußballclub in Brasilien wegen Rassismus gesperrt

Aggressive Sprechchöre von Fans von Grêmio Porto Alegre gegen Torhüter des FC Santos. Sanktionen gegen untätigen Schiedsrichter, Fans und Verein

Porto Alegre, Brasilien. Der brasilianische Fußballverband hat einstimmig beschlossen, den Spitzenclub aus Porto Alegre, Grêmio Porto Alegre, wegen rassistischer Verfehlungen seiner … weiter ›

Proteste innerhalb der bolivianischen Streitkräfte

Militärführung will die Entlassung hunderter Unteroffiziere überdenken. Forderungen nach "Dekolonisierung" der Streitkräfte bleiben bestehen

La Paz. Nach tagelangen Protesten hunderter Unteroffiziere und Feldwebel der bolivianischen Streitkräfte hat sich die Lage wieder entspannt. Ein Großteil der Protestierenden ist in … weiter ›

Inhalt abgleichen
Inhalt abgleichen