DruckversionEinem Freund senden
16.01.2017 Kuba / Politik / Wirtschaft

Kuba startet Produktion von Computern

Kubas erster Vizepräsident Miguel Díaz-Canel Bermúdez bei der Eröffnung der Computerfabrik

Kubas erster Vizepräsident Miguel Díaz-Canel Bermúdez bei der Eröffnung der Computerfabrik

Quelle: Yaimí Ravelo

Havanna. Kuba hat mit der Herstellung von Tablets und Laptops begonnen. Die im Dezember eröffnete Fabrik kann bis zu 120.000 Einheiten pro Jahr produzieren und gehört zum Staatsunternehmen für Informatik, Kommunikation und Elekrtonik (Gedeme). Damit werde die Technologie und digitale Kompetenz auf der Insel weiter gefördert, so das staatliche kubanische Fernsehen. Hergestellt werden Laptops mit i3-, Celeron- und i5-Prozessoren sowie Tablets. In diesem Jahr sollen zunächst 50.000 Stück an Betriebe und staatliche Behörden gehen.

Wie Gedeme-Abteilungsleiter Fernando Fernández erläuterte, werden Technologie und Ausrüstung vom chinesischen multinationalen Konzern Haier gestellt, der auch die Ausbildung der Angestellten übernimmt. In den Produktionsprozess seien auch Experten von der kubanischen Universität für Informatik einbezogen, die das Betriebssystem und Applikationen für die neuen Geräte entwickeln.

Damit mache Kuba einen großen Schritt nach vorn in seiner technologischen Entwicklung, die durch die anhaltende US-Wirtschaftsblockade stark beeinträchtigt sei, kommentierte das Internetportal Cubadebate zu der Fabrikeröffnung.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr

Was Sie auch interessieren könnte ...

11.01.2017 Nachricht von Vilma Guzmán
09.01.2017 Nachricht von Vilma Guzmán
02.01.2017 Nachricht von Marcel Kunzmann
02.11.2012 Hintergrund & Analyse von Erwin Heil