Kuba / Politik / Medien

Zeitung "Cuba Socialista" der Kommunistischen Partei Kubas im Web

kuba_vorstellung_web_cuba-socialista.jpg

Enrique Ubieta Gómez und Helmo Hernández Trejo bei der Pressekonferenz am Geburtstag von Karl Marx, dem 5. Mai, in Kubas Hauptstadt
Enrique Ubieta Gómez und Helmo Hernández Trejo bei der Pressekonferenz am Geburtstag von Karl Marx, dem 5. Mai, in Kubas Hauptstadt

Havanna. Das Theorieorgan von Kubas regierender Kommunistischer Partei (PCC), Cuba Socialista, geht online. Anlässlich des 200. Geburtstages von Karl Marx erhält die von dem Intellektuellen Enrique Ubieta Gómez geleitete Zeitschrift einen neuen Webauftritt, der die Diskussion und Interaktion in dem Magazin stärken soll.

"Welch besseres Geschenk könnte es für Marx geben als den heutigen Start unserer neuen Internetpräsenz", sagte Ubieta am Samstag auf einer Pressekonferenz in Havanna. Mit der neuen Webseite hätten die Leser die Möglichkeit zu reagieren, ihre Meinung zu sagen und mit der Redaktion zu diskutieren. Zudem sollen neue Beiträge für den Onlineteil hinzukommen, die es nicht im Print geben wird. Die gedruckten Ausgaben stehen darüber hinaus jedoch auch als PDF zum Download zur Verfügung.

Cuba socialista sei in ihrer Geschichte vor allem für die Verteidigung des Marxismus zu würdigen. "Heute kann und muss die intellektuelle Debatte, ohne die es keine ideologische Kultur gibt, unser revolutionäres Projekt retten", erklärte der Mitherausgeber und Kunstkritiker, Helmo Hernández Trejo, auf der Pressekonferenz.

Neben aktuellen Theoriedebatten werden auch historische und politische Themen in der Zeitschrift behandelt. Dabei soll auch der Austausch zwischen befreundeten kommunistischen Parteien in der Zeitschrift abgebildet werden. Die letzte Ausgabe widmete sich beispielsweise dem 100. Jahrestag der Oktoberrevolution und beinhaltet unter anderem Gastbeiträge des chinesischen Forschers Yu Sui und des vietnamesischen Marxisten Doan Minh Huan.

Mit der Internetpräsenz will die Zeitschrift ihren Einfluss als führendes Theorieorgan der kubanischen KP stärken. Cuba socialista wurde 1961 vom verstorbenen Revolutionsführer und Staatschef Fidel Castro gegründet, sie erscheint inzwischen alle drei Monate. Die Erneuerung begann bereits im April 2016 anlässlich des siebten Parteitags der PCC. Damals wurde das Magazin mit einem neuem Layout und einem anderen Gestaltungskonzept herausgebracht.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr