Klage von Kleinbäuerin aus Peru gegen Bergbaukonzern in USA zugelassen

peru_usa_klage_maxima_acuna.jpg

Soll in den USA vor Gericht kommen: Die Klage der Kleinbäuerin aus Peru, Máxima Acuña, gegen das Goldbergwerk Yanacocha und seinen Hauptbetreiber, die Newmont Mining Company
Soll in den USA vor Gericht kommen: Die Klage der Kleinbäuerin aus Peru, Máxima Acuña, gegen das Goldbergwerk Yanacocha und seinen Hauptbetreiber, die Newmont Mining Company

Delaware. Ein US-Berufungsgericht in Delaware, USA, hat der Klage der peruanischen Kleinbäuerin Máxima Acuña und ihrer Familie gegen die Newmont Mining Company stattgegeben. Der US-Konzern ist Hauptbetreiber des Goldbergwerks Yanacocha im Departement Cajamarca, der größten Goldmine Südamerikas.

Acuña hatte im September 2017 vor dem Bundesgericht in Delaware Klage eingereicht: Der Konzern habe mit Schikanen mehrmals versucht, die Familie von ihrem Land zu vertreiben, um dort Gold zu fördern. Das Bundesgericht hatte die Klage abgewiesen und empfohlen, das Verfahren in Peru weiterzuverfolgen. Das Berufungsgericht hob nun diese Entscheidung auf und ließ die Klage zu.

Der Oberste Gerichtshof von Peru hatte im Mai 2017 ein Urteil zugunsten von Acuña bestätigt, dass sie sich nicht der illegalen Landbesetzung schuldig gemacht hat. Sie war von Newmont Mining verklagt worden, die für sich beansprucht, bereits seit 1996 Eigentümer des Landes zu sein. Acuña kann jedoch den Kauf des Grundstücks durch Urkunden aus dem Jahre 1994 nachweisen. Die Kleinbäuerin belangte den Konzern ihrerseits wegen illegaler Besetzung ihres Eigentums in vier Fällen. Die peruanische Justiz ging jedoch nicht gegen das Unternehmen vor. Aus diesem Grund und da sich der Hauptsitz des Unternehmens zudem dort befindet und die Gesetze eine Strafverfolgung derartiger Taten zulassen, habe man den Fall vor US-Gerichte gebracht. Dies berichtet Grufides, eine Menschenrechts- und Umweltorganisation aus Cajamarca, die die Familie Acuña bei dem Verfahren begleitet.

Seit 2011 führt die Kleinbäuerin einen Rechtsstreit gegen die Goldmine Yanacocha. Für ihr Engagement für das Recht auf Land, Nahrung, Gesundheit und eine intakte Umwelt angesichts des zunehmenden Bergbaus innerhalb ihrer Region wurde Acuña 2016 Jahr der renommierte Goldman-Preis verliehen.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr