DruckversionEinem Freund senden
02.05.2011 Venezuela / Soziales

Chávez kündigt Job-Programm an

Caracas. Der venezolanische Präsident Hugo Chávez hat ein neues Sozialprogramm angekündigt, um die Arbeitslosigkeit zu bekämpfen. Das "Misión Trabajo" (Mission Arbeit) genannte Programm soll im Herbst dieses Jahres beginnen und die aktuell etwa 1,1 Millionen Arbeitslosen des Landes in den Arbeitsmarkt integrieren. Dies erklärte Chávez in seiner Rede auf der Demonstration zum 1. Mai am gestrigen Sonntag in der venezolanischen Hauptstadt Caracas. "In den nächsten acht Jahren werden wir 3 Millionen produktive und befreiende Arbeitsplätze schaffen" sagte der Präsident. Die Arbeit sei dazu da, "den Menschen zu befreien, das Individuum zu befreien, die Gesellschaft zu befreien", so Chávez.

Die Arbeitslosenquote liegt in Venezuela nach Angaben des nationalen Statistikinstituts (INE) derzeit bei 8,6 Prozent. Im Vergleich zum selben Monat des Vorjahres sei die Quote weitgehend stabil geblieben, so Elías Eljuri, der Präsident des INE. Sie sei um 0,1 Prozent gesunken. Im historischen Vergleich liege diese Quote relativ niedrig, so Eljuri, da sie von 14,6 Prozent im Jahr 1999 auf heute 8,6 Prozent gesunken sei. Nach der Erdölsabotage der Opposition gegen Chávez sei sie im Jahr 2003 auf 19,8 Prozent hochgeschnellt.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr

Was Sie auch interessieren könnte ...

03.01.2011 Nachricht von Harald Neuber
02.11.2010 Nachricht von Jan Ullrich