Brasilien: Nur acht Prozent der Morde werden aufgeklärt

Brasília. In Brasilien werden von den circa 50.000 Morden jedes Jahr nur 4.000 aufgeklärt und die Täter inhaftiert. Dies entspricht einer Mordaufklärungsrate von acht Prozent, wie die Tageszeitung Globo am Montag unter Berufung auf neueste Erhebungen des Sozialforschers Julio Jacobo Waiselfisz, Koordinator der Forschungsstudie Mapa da Violência 2011, berichtet.

"Brasilien verfügt über keine Struktur eines ausgearbeiteten Konzeptes öffentlicher Sicherheit", so Waiselfisz gegenüber Globo. Am Schlimmsten sei die Aufklärungsquote im Bundesstaat Alagoas. Dort liege die Quote "noch nicht einmal bei zwei Prozent", so der Sozialforscher. Die Aufklärungsquote bei "Straftaten gegen das Leben" lag im Jahre 2009 laut Statistik des BKA in Deutschland bei 91,6 Prozent.

In Brasilien gebe es derzeit "an die 100.000 unaufgeklärte Morde", so Globo. Zu der niedrigen Aufklärungsquote kommt hinzu, dass in Brasilien laut Strafgesetzbuch Mord nach 20 Jahren verjährt.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr