Boliviens Außenminister David Choquehuanca kommt nach Berlin

choquehuanca.jpg

David Choquehuanca
David Choquehuanca

Berlin. Am 19. Oktober wird Boliviens Außenminister David Choquehuanca in Begleitung von Vize-­Außenminister Juan Carlos Alurralde während

eines Besuches in Berlin mit hochrangigen Vertretern der deutschen Politik zusammenkommen.

Die Themen des Deutschland­‐Besuches im Rahmen einer mehrtägigen Europa­‐Rundreise sind unter anderem Fragen der bilateralen Beziehungen zwischen Bolivien und Deutschland sowie die Haltung Boliviens zum UN­‐Abkommen über Betäubungsmittel von 1961 und Änderungsvorschläge des Plurinationalen Staates von Bolivien zu dieser Regelung, heißt es in einer Pressemeldung der Botschaft.

Während seines eintägigen Berlin­‐Aufenthalts wird die bolivianische Delegation mit Deutschlands Außenminister Guido Westerwelle (FDP), dem Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses des Bundestages, Ruprecht Polenz (CDU), und den Botschaftern der Unasur-­Staaten zusammentreffen.

Auf der Tagesordnung stehen nach einer Pressekonferenz am Mittag Gespräche mit Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr und der Drogenbeauftragen der Bundesregierung, Mechthild Dyckmans. Am Abend spricht der Außenminister im Ibero­‐Amerikanischen Institut zum Thema "Boliviens Konzept des Guten Lebens 'Vivir Bien' und die Rechte der Natur".

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr