ALBA-Länder / Syrien / Politik

ALBA-Staaten für friedliche Lösung in Syrien

Mitglieder des lateinamerikanischen Bündnisses verabschieden in Caracas Erklärung

alba-gipfel-caracas-feb-2012.jpg

Der venezolanische Außenminister Nicolás Maduro (l.) und Präsident Hugo Chávez
Der venezolanische Außenminister Nicolás Maduro (l.) und Präsident Hugo Chávez

Das linksgerichtete lateinamerikanische Staatenbündnis ALBA hat am Sonntag bei einem Gipfeltreffen in der venezolanischen Hauptstadt Caracas die Gewalt in Syrien verurteilt und zu einer politischen Lösung des Konfliktes aufgerufen.

Die Mitgliedstaaten der Bolivarianischen Allianz für Amerika verurteilten die "Gewalttaten von bewaffneten Gruppen, die von ausländischen Mächten unterstützt werden und eine Destabilisierung des Landes anstreben". In einem Kommuniqué des elften Treffens der Staats- und Regierungschefs der ALBA wiesen diese zudem eine "systematische Politik der Einmischung und Destabilisierung" westlicher Staaten in Syrien zurück.

Video mit Untertiteln auf amara.org.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr