Venezuela / Politik

Venezuela leidet unter Terror!

Ein Video macht die Auswirkung der gewaltsamen Proteste im Alltag der Bevölkerungsmehrheit deutlich

pie_del_tio.jpg

Stadtteil Pie del Tio in der Andenstadt Mérida
Stadtteil Pie del Tio in der Andenstadt Mérida

Seit Mitte Februar dauern in Venezuela Demonstrationen oppositioneller Gruppen und Parteien an. Dabei geht es unter anderem um die anhaltenden wirtschaftlichen Probleme des südamerikanischen Landes, das nach wie vor stark von der Erdölwirtschaft abhängt. Allerdings werden die friedlichen Kundgebungen gegen die sozialistische Regierung von Präsident Nicolás Maduro zunehmend von gewalttätigen Aktionen überschattet. In den vergangenen Wochen kamen durch politische Gewalt 39 Menschen ums Leben. Die meisten der Todesopfer stammen aus dem Regierungslager, den Sicherheitskräften oder waren an den politischen Auseinandersetzungen nicht beteiligt.

Die These, dass die meisten der Toten auf Seiten der Opposition zu beklagen sind, wie zuletzt unter anderem von Spiegel Online behauptet wurde, ist ebenso falsch wie die Behauptung, dass die gewaltsamen Proteste in Venezuela von einer Bevölkerungsmehrheit getragen werden. Weltnetz.tv dokumentiert daher ein Video aus Venezuela, das die aktuelle Situation veranschaulicht. Zu sehen ist eine Straßenblockade in der Andenstadt Mérida. Die Straßensperre wird von bewaffneten und vermummten Personen verteidigt. Die Videojournalisten interviewen Anwohner, als die "Demonstranten" auf einmal das Feuer eröffnen …

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr