Kolumbien / Politik / Medien

Blog der FARC-Friedensdelegation entfernt

blog-de-las-farc-ep.jpg

Pazfarc-ep.blogspot.com: "Dieser Blog wurde entfernt"
Pazfarc-ep.blogspot.com: "Dieser Blog wurde entfernt"

Havanna. Die Delegation der FARC-Guerilla bei den Friedensgesprächen mit der Regierung von Präsident Juan Manuel Santos hat die Beseitigung ihres offiziellen Blogs im Internet verurteilt. In einem Kommuniqué erklärte die Delegation, dass am 23. Mai "der Blog unserer Delegation, der auf dem Google-Server gehostet war, entfernt wurde."

Die Internetseite mit der Adresse pazfarc-ep.blogspot.com war die einzige direkte Quelle, um sich über die Positionen der Guerilla in den Gesprächen zu informieren. Diese Gespräche finden seit sechs Monaten in Havanna statt. Alle bei den Verhandlungen eingebrachten Vorschläge der Delegation waren in dem Blog publiziert. Video-Aufzeichnungen von Pressekonferenzen waren dort ebenso zu finden wie Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme und links auf Seiten von Organisationen, die am Friedensprozess beteiligt sind.

Die Informationen, die sich auf dieser Website befinden, seien der Öffentlichkeit gestohlen worden, so die FARC, die den Schritt zur Zensur als "Cyber-Terrorismus" verurteilten. Damit werde das "Recht auf freie Meinungsäußerung verletzt und die Schaffung eines demokratischen und partizipativen Umfeldes für den Dialog zwischen den FARC und der Regierung von Kolumbien untergraben", wird in dem Text betont.

Die FARC machen für diese Maßnahme "die Feinde des Friedens und der Versöhnung der Kolumbianer" verantwortlich. Die Friedensdelegation werde ihre Widerstandsarbeit gegen die asymmetrische Struktur der Kommunikationsmedien fortführen. Bald werde ein neues Portal zur Verfügung stehen, "um die Welt über unsere Positionen und Vorschläge zu informieren", heißt es zum Abschluss des Kommuniqués.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr