DruckversionEinem Freund senden
20.08.2014 Kuba / Politik / Wirtschaft

WTO-Generaldirektor besucht Kuba

Der Generaldirektor der Welthandelsorganisation (WTO), Roberto Azevêdo

Der Generaldirektor der Welthandelsorganisation (WTO), Roberto Azevêdo

Quelle: apec.org

Havanna. Der Generaldirektor der Welthandelsorganisation (WTO), Roberto Azevêdo, hat sich in der vergangenen Woche zu einem Arbeitsbesuch in der kubanischen Hauptstadt Havanna aufgehalten, um sich mit Außenhandelsminister Rodrigo Malmierca zu treffen. Gegenüber der kubanischen Nachrichtenagentur Prensa Latina begrüßte der brasilianische Diplomat, dass Kuba "seinen eigenen Weg und seine eigenen Methoden" findet, um sich in die globale Wirtschaft zu integrieren.

Azevêdo betonte, dass Kuba ein wichtiges Mitglied dieser Organisation sei und hob die Bedeutung der lateinamerikanischen Integration im Rahmen regionaler Bündnisse wie der Bolivarischen Allianz (ALBA) und der Gemeinschaft lateinamerikanischer und karibischer Staaten (CELAC) hervor. Die WTO sei daran interessiert, neue Wege der Zusammenarbeit mit Kuba zu entwickeln, um ein effektives multilaterales Handelssystem zur Stärkung kleinerer regionaler Wirtschaften zu schaffen, so der WTO-Funktionär.

Bei seinem zweitätigen Besuch in Havanna traf sich Azevedo auch mit dem kubanischen Vizepräsidenten Ricardo Cabrisas, dem stellvertretenden Außenminister Abelardo Moreno sowie Mitarbeitern der Sonderwirtschaftszone in Mariel.

Kuba ist Gründungsmitglied der 1995 entstandenen WTO. Sie ist neben dem IWF und der Weltbank eine der zentralen internationalen Organisationen, die Handels- und Wirtschaftspolitik mit globaler Reichweite verhandelt.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr

Was Sie auch interessieren könnte ...

02.07.2014 Nachricht von Christian Kliver
27.06.2014 Nachricht von Harald Neuber