DruckversionEinem Freund senden
09.05.2016 Nicaragua / USA / Militär / Politik

Präsident Ortega empfängt US-Militärs in Nicaragua

Nicaraguas Präsident Ortega mit General DiSalvo (rechts im Bild)

Nicaraguas Präsident Ortega mit General DiSalvo (rechts im Bild)

Managua. Nicaraguas Präsident Daniel Ortega und Regierungssprecherin Rosario Murillo sind mit dem Stellvertretenden Befehlshaber der Südstreitkräfte der USA, General Joseph DiSalvo, zusammengetroffen. Anwesend waren auch die Botschafterin Laura F. Dogu sowie weitere Angehörige der US-Streitkräfte. Die US-Botschaft veröffentlichte eine Pressemitteilung, dass die USA das nicaraguanische Militär weiter im Kampf gegen den Drogenhandel unterstützen werde. Teil des Programms sei die Übergabe neuer Schiffe an die nicaraguanische Marine.

Während des Treffens wurde über die bisherige Zusammenarbeit und mögliche neue Kooperationen diskutiert. DiSalvo bat um Erlaubnis zur Einladung des nicaraguanischen Militärchefs, General Julio César Avilés, ins Hauptquartier des Südkommandos in Miami. Ortega erwiderte, dass Avilés bereits für diesen Besuch autorisiert sei. DiSalvo lobte die multinationale Zusammenarbeit gegen den Drogenhandel, an der 19 Nationen beteiligt seien.

Nicaraguanische Medien weisen darauf hin, dass das Treffen stattfand, nachdem Nicaragua 50 russische Panzer im Wert von 80 Millionen US-Dollar gekauft und seine Beziehungen zu Russland damit weiter vertieft hat.

Wenn Sie über diesen Artikel mitdiskutieren wollen, nutzen Sie bitte die Kommentarfunktion auf unserer Facebook-Seite oder folgen Sie einfach diesem Link.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr

Was Sie auch interessieren könnte ...

15.04.2016 Nachricht von Vilma Guzmán
06.04.2016 Nachricht von Timm B. Schützhofer