Juan Manuel Karg

Brasiliens De-facto Präsident gibt dem US-Militär freie Bahn

Gemeinsames Militärmanöver von Brasilien, Kolumbien, Peru und den USA bedeutet für Südamerika eine 180-Grad Wende in Sachen Souveränität
Die Streitkräfte der USA werden im kommenden November auf Einladung von Michel Temer erstmalig an einer Militärübung im brasilianischen Amazonasgebiet teilnehmen. Das Manöver trägt den Namen América... weiter

Was steht bei dem Amerika-Gipfel in Panama auf dem Spiel?

Der argentinische Politikwissenschaftler Juan Manuel Karg analysiert die Konfliktlinien des Amerika-Gipfels in Panama
Der Amerika-Gipfel wurde im Jahr 1994 unter der Schirmherrschaft der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) auf Initiative des damaligen US-Präsidenten Bill Clinton mit dem Ziel ins Leben gerufen... weiter

Paraguay nach der Wahl: Die neue Rechte oder Stroessner 2.0

Der neu gewählte Präsident hat das Handeln der paraguayischen Diktatur niemals verurteilt
Die Wahl von Mario Abdo Benítez ist ein Spiegelbild der neuen wahlpolitischen Realität eines Cono Sur, der – obwohl noch umkämpft – dabei ist, von einem konservativen Parteienspektrum hegemonisiert... weiter

Was steht bei den Wahlen in Ecuador auf dem Spiel?

Plakate aus dem Wahlkampf in Ecuador
Die Entwicklung nach der aktuellen Amtszeit von Präsident Rafael Correa wird Auswirkungen auf die gesamte Region haben
In Ecuador wird das Wahljahr 2017 in Lateinamerika und der Karibik eingeleitet: Am kommenden 19. Februar werden dort Präsidentschaftswahlen stattfinden, die für die gesamte Region von entscheidender... weiter

Der "schmutzige Krieg" gegen Evo Morales

Vor der Volksabstimmung am kommenden Sonntag über eine mögliche Wiederwahl von Evo Morales versuchen seine Gegner, den Präsidenten zu diskreditieren
Es war klar, dass die südamerikanische Rechte nach ihren jüngsten Wahlsiegen in Argentinien und Venezuela die ganze Kraft auf die für den 21. Februar angesetzte Abstimmung in Bolivien konzentrieren... weiter

"Zum ersten Mal haben wir in der Region volksnahe Regierungen"

Die Zeitung "Tiempo argentino" nahm in Quito an einem ausführlichen Gespräch mit Ecuadors Präsident Rafael Correa teil
Der Präsident sprach über die politische, soziale und wirtschaftliche Situation des Landes nach den gewalttätigen Mobilisierungen gegen seine jüngsten Umverteilungsprojekte. Correa fand auch Zeit, um... weiter

Forum China-CELAC: Die neue multipolare Welt und Lateinamerika

Am 8. und 9. Januar findet das Ministerforum der Gemeinschaft der Lateinamerikanischen und Karibischen Staaten (Celac) mit China statt. Was kann von der Zusammenkunft erwartet werden? Welche Möglichkeiten eröffnen sich nach dem Treffen für die Region?
Die Celac wird Ende dieses Monats ihre Jahrestagung in San José, Costa Rica durchführen. Zweifellos eröffnet das Treffen der Außenminister in Peking eine Reihe von Möglichkeiten für die Region.... weiter