Malte Daniljuk

Redakteur, freier Journalist und Autor

Malte Daniljuk veröffentlicht seit 1994 Beiträge als freier Autor, aktuell zumeist im Onlineportal Telepolis. Als Redakteur betreut er das Ressort "Hintergrund & Analyse" für amerika21 und arbeitet in der Redaktion der Zeitschrift LuXemburg mit.

Seit 1997 besucht er regelmäßig Lateinamerika und verbrachte jeweils mehrere Monate in Mexiko, Kolumbien und Venezuela. Er organisierte unter anderem das Austauschprojekt MovimentoR. Er beschäftigt sich regelmäßig kritisch mit der Berichterstattung deutscher Medien über das Ausland (ausführlich hier und aktuell hier).

An der Freien Universität Berlin studierte er Publizistik & Kommunikationswissenschaften. Schwerpunkte seiner Veröffentlichungen sind die Themen Medienpolitik, Außen- und Sicherheitspolitik sowie Wirtschaftspolitik und soziale Entwicklung.

Artikel

Eigentümerwechsel bei Globovisión

Venezuelas privater Nachrichtenkanal verbleibt mehrheitlich im Familienbesitz. Diskussion um Meinungsfreiheit eröffnet den Wahlkampf

Caracas. Der bekannte venezolanische Nachrichtenkanal Globovisión steht unmittelbar vor einem Besitzerwechsel. Dies gab der größte Anteilseigner, Guillermo Zuloaga, am Dienstag in … weiter ›

Venezuela nach Hugo Chávez

Der "Chavismus ohne Chávez" beginnt als ein Projekt, das von der zivilen Linken angeführt wird. Ob diese Tendenz von Dauer ist, hängt auch von ihrer Fähigkeit ab, repräsentative Funktionen im Staat auszufüllen

Die bolivarische Bewegung steht durch den Tod von Präsident Hugo Chávez vor einer historischen Zäsur. Nach 14 Jahren an der Regierung erweist sich ihr zentrales parlamentarisches Projekt, die … weiter ›

Indigener Führer in Venezuela ermordet

Caracas. In Venezuela haben Unbekannte den indigenen Aktivisten Sabino Romero ermordet. Am Sonntag Abend gegen 20.30 (Ortszeit) wurde der Sprecher der indigenen Volksgruppe Yukpa vor … weiter ›

Inhalt abgleichen