Blogarchiv: März 2019

Aktive Filter: März 2019 (zurücksetzen)

Venezuela: "Den Menschen eine Stimme geben"

Das britische Online-Magazin Roar im Gespräch mit dem venezolanischen Soziologen und Aktivisten Reinaldo Iturriza über die Situation in Venezuela und was die internationale Linke tun kann
Es ist sechs Wochen her, dass der nahezu unbekannte Oppositionsführer Juan Guaidó sich in einem von den USA unterstützten "weichen Putsch" zum Interimspräsidenten ernannt hat. Wo stehen wir... weiter

Essaysammlung des Calas: Lateinamerikanische Krisen unter der Lupe

Mit einer Serie von 14 Essays, von denen die ersten vier Bände bereits erschienen sind, soll die Debatte, die Reflexion und die Suche nach Wegen zur Bewältigung dieser Krisen gefördert werden, so die Herausgeber
Von Jugendgewalt bis zur Erschöpfung multikultureller Narrative, einschließlich Themen wie Ungleichheit, Refeudalisierung und Neo-Extraktivismus, beschreiben die Essays der Reihe "Krisen bewältigen:... weiter

Der Bolsonaro-Clan und die Miliz von Rio: Verdächtige Nähe

Immer neue Indizien deuten auf Verstrickungen der Präsidenten-Familie mit kriminellen Ex-Polizisten. Verbindungen mit dem Mord an Stadträtin Marielle Franco werden offen diskutiert
Der Familienclan des brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro ist in die Defensive geraten. Bolsonaros jüngster Sohn, Jair Renan (20), hat letzte Woche zugegeben, eine Liebelei mit der Tochter des... weiter

Erinnerungen zum 8. März aus dem Gulumapu von Loreto Millalén

Loreto Millalén Iturriaga ist Mapuche-Aktivistin aus Chile, Textil-Künstlerin, Tänzerin, Töpferin, Poetin, und Gründerin und Direktorin der Mapuche-Textilkunstschule Ad Llallin
Mari mari com pu lamngen com pu domo ka mapu Grüße an alle Menschen und an alle Frauen Heute erinnern wir den Kampf für gleiche Rechte von Frauen und Männern und führen ihn weiter, in... weiter