DruckversionEinem Freund senden

Weltroboterolympiade in Costa Rica

Teilnehmer des Wettbewerbs in Costa Rica

Teilnehmer des Wettbewerbs in Costa Rica

Quelle: tass.ru

San José. Nahe der costaricanischen Hauptstadt San Jose hat unlängst die Weltroboterolympiade stattgefunden. Der Wettbewerb, an dem Gruppen von Kindern und Jugendlichen aus über 60 Ländern teilnahmen, soll junge Menschen motivieren, einen technischen Beruf oder eine Karriere in der Informatik anzustreben. Mit ihren Robotern traten die Teams in den Kategorien nachhaltiger Tourismus, Klimaneutralität und saubere Energie gegeneinander an.

Den Wettbewerb in der Kategorie der Älteren (etwa 17 und 18 Jahre alt) gewann ein russisches Team der Staatlichen Universität für Informationstechnologien, Mechanik und Optik Sankt Petersburg. Den zweiten Platz errang eine deutsche Schülergruppe aus dem westfälischen Lünen. Dritter wurde die Mannschaft aus Syrien. Während das russische Team mit 'Forester' einen Roboter vorstellte, der reiten, gehen und mit Sensoren Bäume erkennen kann und beim Forstbetrieb helfen soll, hatte das deutsche Team mit 'MediBot' einen Roboter, der mittels Sensoren Patienten untersuchen soll.

Für die Meisterschaft kamen 2.500 Menschen in die Vorstädte der costaricanischen Hauptstadt San Jose. Zum ersten Mal seit 14 Jahren kam die Weltroboterolympiade auf den amerikanischen Doppelkontinent. Bei dem diesjährigen Wettbewerb stand das Umweltthema im Fokus.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr

Was Sie auch interessieren könnte ...

16.01.2017 Nachricht von Vilma Guzmán
02.11.2012 Hintergrund & Analyse von Erwin Heil
10.01.2011 Nachricht von Tobias Lambert
11.10.2010 Nachricht von Jan Kühn