DruckversionEinem Freund senden
05.03.2018 Kuba / Kultur

Kuba plant Institution zur Wahrung des Andenkens an Fidel Castro

Schaffung einer Institution zur Wahrung des historischen Erbes Fidel Castros gep

Schaffung einer Institution zur Wahrung des historischen Erbes Fidel Castros in Kuba geplant

Quelle: telesurtv.net

Havanna. Kuba plant den Aufbau einer Institution, die das "Andenken und Lebenswerk" des vormaligen kubanischen Präsidenten und Revolutionsführers Fidel Castro erhalten und würdigen soll. Zu diesem Zweck hat Staatspräsident Raúl Castro eine dreißigköpfige Expertengruppe aus unterschiedlichen Fachbereichen und Organisationen einberufen lassen, um die Ausrichtung und den Aufbau einer solchen Organisation zu konkretisieren. Er bezeichnete das Projekt als eine "Aufgabe von höchster Wichtigkeit". Ziel sei es, künftigen Generationen das Lebenswerk des "hervorragenden Denkers" Fidel Castro zu vermitteln.

Die Vollendung dieses Vorhabens überließ der im April scheidende Präsident des Inselstaates, dem amtierenden Vizepräsidenten und möglichen künftigen Präsidenten Miguel Diaz-Canel. Dieser sieht seine Aufgabe vor allem darin, alle "wertvollen Informationen zu sammeln und zu bewahren", die Werk und Wirken Fidel Castros widerspiegeln. Dieses politische Erbe sei "Teil des kollektiven und historischen Gedächtnisses der Nation", so Diaz-Canel.

Am 26. Juli 1953 hatte Fidel Castro, gemeinsam mit anderen Revolutionären vergebens versucht, die Moncada-Kaserne in Santiago de Cuba zu stürmen. Daraufhin war er zu 15 Jahren Haft verurteilt worden, verbrachte jedoch durch Druck der Öffentlichkeit nur 19 Monate hinter Gittern, bevor er ins mexikanische Exil ging. Der später gewählte Titel seiner Verteidigungsrede "Die Geschichte wird mich freisprechen" gehört zu den bekanntesten Aussagen Castros. Später setzte der Revolutionär von Mexiko nach Kuba über und leitete 1957 den Beginn der Kubanischen Revolution ein, die mit der Vertreibung Fulgencio Batistas 1959 ihren Höhepunkt erreicht und Castro an die Spitze des Inselstaates brachte. 

Am 25. November 2016 war Fidel Castro im Alter von 90 Jahren verstorben. Die Regierungsgeschäfte hatte sein jüngerer Bruder und ehemalige Verteidigungsminister Raúl Castro bereits 2008 übernommen.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr

Was Sie auch interessieren könnte ...

03.02.2018 Nachricht von Christian Kliver
27.11.2017 Bildergalerie von Vilma Guzmán
25.11.2017 Nachricht von Marcel Kunzmann
16.08.2017 Nachricht von Marcel Kunzmann
03.01.2017 Nachricht von Harald Neuber