Vietnam kauft und produziert kubanischen Impfstoff

kuba_besuch_vietnam_praesident_nguyen_xuan_phuc.jpg

Vietnams Präsident Nguyen Xuan Phuc (rechts) zu Gesprächen bei seinem kubanischen Amtskollegen Miguel Díaz-Canel
Vietnams Präsident Nguyen Xuan Phuc (rechts) zu Gesprächen bei seinem kubanischen Amtskollegen Miguel Díaz-Canel

Havanna/Hanoi. Die Republik Vietnam wird den kubanischen Impfstoff Abdala (CIGB-66) gegen Covid-19 kaufen. Eine entsprechende Vereinbarung wurde anlässlich eines Staatsbesuchs von Präsident Nguyen Xuan Phuc in Kuba getroffen.

Die vietnamesische Regierung hat ihr Gesundheitsministerium beauftragt, die Transaktion abzuschließen und in Abstimmung mit den lokalen Fachbehörden die üblichen Tests durchzuführen, um die Qualität des vom Zentrum für Gentechnik und Biotechnologie (CIGB) in Havanna hergestellten Impfstoffs zu überprüfen.

Im Rahmen weiterer Vereinbarungen in Havanna unterzeichneten die kubanische Unternehmensgruppe für Biotechnologie und Pharmazeutik und die vietnamesische Sovico-Gruppe eine Absichtserklärung zur Bildung von Allianzen im Bereich der Anti-Covid-19-Immunogene und der Behandlung von chronischen, nicht übertragbaren Krankheiten.

Darüber hinaus bestätigte die kubanische Regierung, dass sie die Produktionstechnologie von Abdala, einem von drei eigenen Impfstoffen, die in Kubas Impfkampagne verwendet werden, an Vietnam weitergeben werde. Vietnam wird damit das erste Land außerhalb Kubas sein, das dieses Medikament herstellt.

Kuba ist das einzige lateinamerikanische Land mit drei selbst entwickelten Anti-Covid-19-Impfstoffen (Abdala, Soberana 02, Soberana Plus), und verfügt auch über die Impfstoffkandidaten Soberana 01 und Mambisa (CIGB-669). Letzterer ist eines der wenigen weltweit existierenden Covid-Vakzine, die nasal verabreicht werden.

Ihnen gefällt, was Sie lesen?

Das freut uns. Unterstützen Sie unsere Arbeit, regelmäßige Spenden helfen uns, das Projekt amerika21 nachhaltig aufzustellen.

Ihr amerika21-Team

Derzeit erleidet das südostasiatische Land einen schlimmen Ausbruch der Krankheit, hervorgerufen durch die Delta-Variante. Abdala ist der achte Covid-19-Impfstoff, der in Vietnam zugelassen wird, einem Land mit einer der niedrigsten Impfraten in der Region: Nur 6,3 Prozent der 98 Millionen Einwohner haben mindestens zwei Impfungen erhalten.

In einer Erklärung gegenüber der Presse wies die CIGB-Direktorin darauf hin, dass "der jetzt unterzeichnete Vertrag fünf Millionen Dosen des Abdala-Impfstoffs umfasst".

Während des offiziellen Besuchs, den der vietnamesische Präsident als "sehr erfolgreich" bezeichnete, wurden zahlreiche Kooperationsabkommen in den Bereichen Politik, Diplomatie, Wirtschaft, Handel und insbesondere im Bereich der Biotechnologie unterzeichnet.

Der Staatsgast bekräftigte das Interesse seines Landes an einer Ausweitung der Geschäftstätigkeit in der kubanischen Sonderentwicklungszone Mariel (ZEDM), um dort, wo Vietnam derzeit noch von China übertroffen wird, zum führenden Handelspartner zu werden.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr