Christian Dürr

Artikel

"Verschwundener" nach Repression in Argentinien

Zeugenaussagen deuten darauf hin, dass Santiago Maldonado verhaftet und abtransportiert wurde. Regierung weigert sich, ihn als "verschwunden" einzustufen

Buenos Aires/Esquel. Santiago Maldonado ist seit 19 Tagen verschwunden. Laut Zeugenaussagen wurde er zum letzten Mal am 1. August während des Angriffs der Gendarmerie auf die Mapuche- … weiter ›

Wie London 1982 Psychokrieg gegen Argentinien führte

Geheimunterlagen über Krieg um die Inselgruppe der Malwinen 1982 freigegeben. Großbritannien versuchte "Falkland-Inseln" mit allen Mitteln zu halten

London/Buenos Aires/Darwin. Kürzlich freigegebene Geheimdokumente aus britischen Regierungsarchiven haben ein bisher nicht bekanntes Niveau psychologischer Kriegsführung im Krieg um … weiter ›

Richter in Argentinien wegen Verbrechen gegen die Menschheit verurteilt

Strafprozess in der Provinz Mendoza. Insgesamt zwölf Urteile zu lebenslanger Haft. Darunter erstmals auch gegen vier ehemalige Richter der Militärdiktatur

Mendoza. In der argentinischen Provinz Mendoza ist ein Gerichtsprozess wegen Verbrechen gegen die Menschheit mit einem wegweisenden Urteil zu Ende gegangen. Den 28 Angeklagten wurde … weiter ›

Proteste gegen Entlassungen bei PepsiCo und Polizeigewalt in Argentinien

Transparente bei der Demonstration am 18. Juli in der Hauptstadt von Argentinien
Betrieb ohne Ankündigung geschlossen, 600 Angestellte entlassen. Besetzung von Polizei gewaltsam beendet. Arbeitsgericht: Massenentlassungen sind illegal

Buenos Aires. Tausende Menschen sind am Dienstag in Argentiniens Hauptstadt Buenos Aires auf die Straße gegangen, um die entlassenen Angestellten des Getränke- und … weiter ›

Inhalt abgleichen