Paramilitärs

127 Artikel

Paramilitärs im Norden von Kolumbien: Proteste wegen "alarmierender” Entwicklung

Gemeinden beklagen Zusammenarbeit von Militär und Paramilitärs. Sorge um Projekt des "Totalen Friedens". Regierung akzeptiert Forderungen der Protestbewegung
Barrancabermeja. Gemeinden der nördlichen Region "Los dos ríos" (Die zwei Flüsse) prangern eine "äußerst alarmierende Situation" an. Grund ist der Aufmarsch der paramilitärischen Gruppe Gaitán-Selbstverteidigungsgruppen (Autodefensas Gaitanistas de Colombia, AGC). Um die... weiter

Bilaterale Waffenruhe zwischen Regierung von Kolumbien und fünf bewaffneten Gruppen

Vereinbarungen sollen Verschlechterung der humanitären Situation ländlicher Gemeinden bremsen. Auswertung der Ergebnisse vor weiteren Schritten
Bogotá. Am Silvesterabend hat Kolumbiens Präsident Gustavo Petro einen bilateralen Waffenstillstand mit fünf Guerilla-Gruppen und Paramilitärs verkündet. Die Vereinbarung hat die Regierung mit der ELN-Guerilla, den zwei dissidenten Farc-Strukturen Segunda Marquetalia (Zweites... weiter

Präsident von Kolumbien übergibt Land von Paramilitär an bäuerliche Kollektive

Gustavo Petro überträgt 590 Hektar Land an 50 Familien. Das im Departamento Córdoba gelegenen Grundstück war früher im Besitz eines Paramilitärs
Montería. Die Finca Támesis von Carlos Castaño, verstorbener Ex-Chef der Paramilitärischen Organisation Selbstverteidigungsgruppen Kolumbiens (Autodefensas Unidas de Colombia, AUC) steht nun den in zwei Kollektiven organisierten Bäuer:innen zur Nutzung zur Verfügung. Das Grundstück... weiter

Kolumbien: Weitere Schritte zu einem nachhaltigen Frieden

Gesetzesänderungen durch den Kongress ermöglichen Verhandlungen mit bewaffneten Gruppen und die Einrichtung von Friedensregionen. Farc-EP Zweites Marquetalia erklärt Bereitschaft zu Friedensgesprächen
Bogotá. Ein zentrales Wahlversprechen von Gustavo Petro hat darin bestanden, die Umsetzung des Friedensabkommens weiter voranzutreiben und Friedensgespräche mit bisher außen vor gebliebenen bewaffneten Akteuren zu führen. Dazu gehören die Guerillagruppe Nationale Befreiungsarmee (... weiter

Ex-Soldat wirft Armee-Chef von Kolumbien Kooperation mit Paramilitärs vor

Unter Verschluss gehaltene Akte belegt Verbindungen von General Zapateiro zu den AUC. Zeuge bestätigt Fälle konkreter Zusammenarbeit im Jahr 2009
Bogotá et al. Die Veröffentlichung bislang unter Verschluss gehaltener Dokumente bringt den Kommandeur der kolumbianischen Landstreitkräfte, General Eduardo Zapateiro, mit paramilitarischen Organisationen in Verbindung. Eine bereits seit 14 Jahren aufbewahrte Akte der... weiter

Vorwahlzeit in Kolumbien: Schmutzkampagne gegen linken Kandidaten Petro immer heftiger

Skandal um Besuch von Petros Bruder im Gefängnis La Picota. Offenbar Komplott von Häftlingen mit Verbindungen zu den "Uribisten" gegen Petro
Bogotá. Wegen Korruption inhaftierte Politiker haben eine Diskreditierungskampagne gegen den progressiven, aussichtsreichsten Präsidentschaftskandidaten, Gustavo Petro, ins Rollen gebracht. Sie haben gegenüber den Leitmedien falsche "Enthüllungen" gemacht, die auf heimliche... weiter