DruckversionEinem Freund senden

Anzahl der Binnenflüchtlinge in Kolumbien auf Rekordhoch

Laut UNHCR sind weltweit insgesamt 68,5 Millionen Menschen auf der Flucht. Kolumbien ist mit 7,7 Millionen das Land mit den weltweit meisten Binnenflüchtlingen

Laut UNHCR sind weltweit insgesamt 68,5 Millionen Menschen auf der Flucht. Kolumbien ist mit 7,7 Millionen das Land mit den weltweit meisten Binnenflüchtlingen

Quelle: unhcr.org

Bogotá. Kolumbien ist mit 7,7 Millionen das Land mit den weltweit meisten internen Flüchtlingen. Diese Zahl nennt der am vergangenen Dienstag veröffentlichte Jahresbericht des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR. Im Jahr 2017 stieg die Anzahl der kolumbianischen Binnenflüchtlinge demnach um eine Viertelmillion an. Im laufenden Jahr wurden bisher 13.706 Vertriebene registriert. Die meisten von ihnen sind Kleinbauern aus der pazifischen Küstenregion und der Grenzregion zu Venezuela. Im Vergleich zu anderen Krisengebieten ist die Zahl der internationalen Geflüchteten mit 200.000 vergleichsweise gering.

Trotz des Ende 2016 unterzeichneten Friedensvertrags zwischen den ehemaligen Farc-Rebellen und der Regierung ist es zu keiner Entspannung der Situation gekommen. Nachdem die Farc sich aus vielen Gebieten zurückgezogen hatten, hinterließen sie ein Machtvakuum. Kolumbianische Sicherheitskräfte sind bis heute nicht in der Lage dieses zu füllen. Bei Gefechten zwischen und unter den verbliebenen Guerillagruppen und Paramilitärs und mit der kolumbianischen Armee kommt es immer wieder zu massiven Vertreibungen der Zivilbevölkerung. Im Friedensvertrag sind Reparations- und Rückkehrprogramme für gewaltsam vertriebene Menschen festgelegt. Dem UNHCR sind im Untersuchungszeitraum keine Fälle von Rückkehrern bekannt.

Der Bericht spricht auch über die Situation von venezolanischen Flüchtlingen. Mittlerweile seien 1,5 Million Menschen aufgrund der schwierigen politischen und sozioökonomischen Situation geflohen. Die meisten von ihnen befinden sich in den Nachbarländern in unklaren rechtlichen Situationen. In Kolumbien befänden sich 68.700 Venezolaner mit einem geklärten Aufenthaltstitel.

Weltweit sind insgesamt 68,5 Millionen Menschen auf der Flucht, so viele wie noch nie zuvor. Damit stieg die Anzahl der Betroffenen im fünften Jahr in Folge auf ein Rekordhoch an. Der UNHCR veröffentlicht jährlich kurz vor dem am 20. Juni stattfindenden Weltflüchtlingstag seinen Bericht.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr

Was Sie auch interessieren könnte ...

23.02.2018 Nachricht von Georg Stein
29.05.2017 Nachricht von Jonatan Pfeifenberger