Nachrichten (Alle Länder, Politik)

Aktive Filter: Politik (zurücksetzen)

Brasilien unter Schock

Nach Ergebnis des rechtsextremen Kandidaten im ersten Wahlgang zur Präsidentschaft

Die Wahlen am 7. Oktober in Brasilien haben einen großen Teil der Bevölkerung und viele externe Beobachter schockiert. Der faschistische Kandidat Jair Bolsonaro stand in den ersten Hochrechnungen bei … weiter ›

Zum Wahlkampf in Brasilien

Der nach allen Umfragen ausssichtsreichste Kandidat für die Präsisidentschaftswahlen, Lula da Silva, darf nicht kandidieren

Am 7. Oktober 2018 wählen die Brasilianerinnen und Brasilianer ein neues Parlament und ihren neuen Präsidenten. Die meisten Kandidierenden haben dieser Tage den Wahlkampf eröffnet. Nur der Favorit in … weiter ›

Präsident Daniel Ortega im RT-Interview zur Krise in Nicaragua

Im Gespräch mit RT legt Nicaraguas Präsident Daniel Ortega die Sichtweise seiner Regierung auf die Hintergründe der gegenwärtigen Situation im Land dar

"Seit Mitte April kommt Nicaragua nicht zur Ruhe. RT hat mit dem Präsidenten des zentralamerikanischen Staates, Daniel Ortega, über Ursachen und Hintergründe der blutigen Proteste gesprochen. Dem … weiter ›

Venezuela: 20 Tage Marsch der Kleinbauern für Landrechte

Am 11. Juli versammelten sich Kleinbauern in Guanare im Bundesstaat Portuguesa zum Beginn des Bewundernswerten Bauernmarsches (der Name verweist auf die "Bewunderswerte Kampagne" unter der Führung … weiter ›

Lula da Silva: "Die Elite will keine Demokratie"

Lula strebt Kampagne für die Einberufung einer verfassunggebenden Versammlung in Brasilien an

Brasiliens Ex-Präsident Luiz Inácio Lula da Silva hat dem früheren Staatschef von Ecuador, Rafael Correa, am 29. März ein Interview gegeben. In der Russia Today-Sendung "Im Gespräch mit Correa" … weiter ›

Über die Möglichkeiten der politischen Teilhabe in Kolumbien

"Die Frage ist nicht, ob die Menschen am politischen Geschehen teilnehmen wollen, sondern ob man sie teilnehmen lässt" - Die politische Situation in Kolumbien

Seit 1886 ist Kolumbien eine Demokratie - allerdings eine, die vornehmlich auf dem Papier existiert. Das Land hat eine lange, von gewaltvollen Konflikten gezeichnete Geschichte, der Großteil der … weiter ›

Brasilien: Ein Faschist als nächster Präsident?

Ausschluss vom aussichtsreichen Kadidaten Luiz Inácio Lula da Silva erhöht Chancen für rechten Jair Bolsonaro

In Brasilien herrscht seit der Amtsenthebung der gewählten Präsidentin Dilma Rousseff ein demokratischer Ausnahmezustand. Der aussichtsreichste Kandidat für die im Oktober anstehenden … weiter ›

"Seguimos contigo": Kuba gedenkt Fidel Castros

Zehntausende Kubanerinnen und Kubaner sind am Samstag bei der zentralen Gedenkveranstaltung für den am 25. November 2016 verstorbenen Revolutionsführer Fidel Castro zusammengekommen. Organisiert … weiter ›

Die Neuverhandlungen des Handelsabkommens EU - Mexiko

Freie Fahrt für europäische Unternehmen

Mexiko ist ein wichtiger Markt für europäische Unternehmen. In erster Linie allerdings als Durchgangsstation auf dem Weg in den noch viel attraktiveren US-amerikanischen Markt. Durch das … weiter ›

Venezuela - die Fronten zwischen den politischen Lagern verhärten sich

Über die Situation in Venezuela sprach Radio Lora München mit Philipp Zimmermann, Mitarbeiter bei dem Lateinamerika-Portal amerika21

In Venezuela überschlagen sich nach der Wahl einer verfassunggebenden Versammlung die Ereignisse. Während es am Sonntag zu einem bewaffneten Angriff abtrünniger Militärs kam, verlängerte der von … weiter ›

Venezuela: Kann Verfassungskonvent zur Lösung der Staatskrise beitragen?

Krise der Institutionen in einem polarisierten Land. Keine Anzeichen für einen Dialog zwischen Regierung und der parlamentarischen Mehrheit der Opposition

Am Sonntag, den 30. August wurde in Venezuela eine verfassungsgebende Versammlung gewählt, die den politischen Konflikt im Land mit einer neuen Verfassung beenden soll. Zu diesem Schritt entschied … weiter ›

Venezuela: Opposition mobilisierte gegen verfassunggebende Versammlung

Die venezolanische Opposition hat eine symbolische Volksabstimmung gegen die Regierung Maduro organisiert

Knapp 7,2 Millionen Venezolaner haben am Sonntag nach Angaben der Opposition an dem symbolischen Referendum über die umstrittene Verfassungsreform von Präsident Nicolás Maduro teilgenommen. Das … weiter ›

Monokulturen in Südamerika untergraben Ernährungssicherheit

Das Agrarbusiness macht mit dem Export von Produkten aus Monokulturen gute Gewinne. Es schafft wenig Arbeitsplätze und befördert die Landflucht

Der Süden Lateinamerikas gilt als Kornkammer der Welt. In Paraguay, Argentinien und Brasilien sind Millionen Hektar Land mit Monokulturen bedeckt, vor allem Soja. Fast immer wird genetisch … weiter ›

Inhalt abgleichen