DruckversionEinem Freund senden

Nationaler Aktionstag in Brasilien gegen De-facto-Präsident Temer

Aktivisten sozialer Bewegungen in Rio de Janeiro

Klicken Sie auf das Bild, um das nächste Bild anzuzeigen.

In 40 Städten Brasiliens sind am Freitag Tausende unter dem Motto: "Nein zum Putsch - Temer raus" gegen die Interimsregierung von De-facto-Präsident Michel Temer auf die Straße gegangen. Es war der erste gemeinsame Aktionstag von Gewerkschaften, linken politischen Organisationen und sozialen Bewegungen gegen die Regierung Temer. Sie hatte am 12. Mai nach vorläufiger Absetzung der gewählten Präsidentin Dilma Rousseff für 180 Tage die Amtsgeschäfte übernommen, während der Senat ein Absetzungsverfahren gegen Rousseff prüft.

Die Proteste richteten sich unter anderem auch gegen die Beschneidung von Arbeitnehmerrechten, Privatisierungen im Gesundheitsbereich, Kürzungen bei Sozialprogramme, den Verkauf von Staatsunternehmen sowie die Öffnung der Erdölvorkommen für transnationale Konzerne.

Wir zeigen einige Bilder der Demonstrationen in Rio de Janeiro, São Paulo, Recife und Brasília.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr